Erstellt am 07. Juni 2016, 05:40

von Hermann Knapp

Hofer hat eingereicht. Landesgutachter müssen nun entscheiden, ob Voraussetzungen für Bau eines Supermarkts gegeben sind.

 |  NOEN, Werner Müllner
Nun ist es also amtlich: Die Supermarktkette Hofer hat ihren geplanten Standort (Areal der Gärtnerei Linhart an der Steyrer Straße) in Seitenstetten zur baurechtlichen Genehmigung bei der Gemeinde und zur gewerberechtlichen Genehmigung bei der Bezirkshauptmannschaft eingereicht.

x  |  NOEN, Knapp
Bürgermeister Johann Spreitzer hat sofort mit der Raumordnungsabteilung des Landes Kontakt aufgenommen. „Es gilt nun abzuklären, ob überhaupt die Voraussetzungen für den Bau eines Marktes vorliegen“, sagt er.

Ortschef nicht begeistert

Das Areal befindet sich nicht in der Zentrumszone. Laut NÖ Raumordnungsgesetz kann aber im geschlossenen, bebauten Ortsgebiet eine Verkaufsfläche von maximal 750 Quadratmetern geschaffen werden. Voraussetzung dafür ist, dass auf drei benachbarten Seiten des Bauplatzes bereits ein Hauptgebäude vorhanden ist.

Begeistert vom Ansuchen des Hofermarktes ist der Bürgermeister nicht. „Denn versorgungstechnisch brauchen wir nicht noch ein Geschäft in der Region. Ich verstehe natürlich auch die Sorge unserer Nahversorger im Ort und die wollen wir unbedingt erhalten und werden sie als Gemeinde auch so gut wie möglich unterstützen“, verspricht Spreitzer.

Im Verfahren selbst muss sich der Ortschef natürlich an die rechtlichen Vorgaben der Raumordnung halten. Aber er geht davon aus, dass das Bauverfahren frühestens im Herbst zu einem Abschluss kommen wird.

Mehr dazu lesen Sie in Ihrer aktuellen NÖN-Ausgabe.