Erstellt am 20. Oktober 2015, 05:22

von Sabine Hummer

Gebühren erhöht. Gemeinderat tagte und beschloss: Hundesteuer wird erhöht, Wassergebühren müssen angeglichen werden, weil Hochbehälter Hoferkogel erneuert wird.

 |  NOEN, Erwin Wodicka

Mit dem ersten Nachtragsvoranschlag startete die Gemeinderatssitzung am vergangenen Montag. Bürgermeister Karl Josef Stegh erklärte die neuen Zahlen, die sich aus Änderungen bei einigen Projekten ergeben haben, allen voran der Grundstücksankauf beim Kommunalzentrum – siehe den NÖN-Bericht dazu:



Erhöhte Gebühren werden demnächst auf die Bürger zukommen. Neben der Hundesteuer, die auf 20 Euro erhöht wurde, wurden auch die Wassergebühren angeglichen.

Hochbehälter Hoferkogel soll erneuert werden

„Die Ausgaben müssen sich rechnen und aus den laufenden Einnahmen finanziert werden. Aufgrund der anstehenden hohen Kosten für Quellsanierungsarbeiten im letzten Jahr, die Neuerrichtung von Versorgungsanlagen in Steinbach, Weixlgarten und am Daxberg ist die Erhöhung der Gebühren unumgänglich. Denn bei Nichterfüllung dieser Auflagen kann die finanzielle Zuwendung des Landes für Projekte eingestellt werden“, erklärte der Bürgermeister.

Künftig wird die Wasserbezugsgebühr von 1,40 auf 1,50 Euro pro Kubikmeter Trinkwasser angehoben, die Bereitstellungsgebühr wird von 36 auf 39 Euro pro Jahr erhöht. Der Einheitssatz der Wasseranschlussabgabe wird von derzeit 8,50 auf 9 Euro pro Quadratmeter Berechnungsfläche hinaufgesetzt.

Als nächstes Projekt soll der Hochbehälter Hoferkogel erneuert werden. Die Gesamtkosten von 130.000 Euro werden aus den Mitteln der Wassergebühren getragen. „Wenn es notwendig ist, werden wir es tun müssen. Es ist fair den Bürgern gegenüber, wenn wir die Gebühren erhöhen, wenn Projekte anstehen“, stellte SP-Fraktionsführer Gerhard Leitner fest. Der Beschluss erfolgte einstimmig.