Erstellt am 22. März 2016, 03:34

von Sabine Hummer

Jugendarbeit von Qualität: Freude über Viertelssieg. Ennsdorf wurde zu einem von fünf Regionalsiegern im Wettbewerb „NÖ Jugend-Partnergemeinde“ erkoren und erhielt dafür 1.000 Euro Preisgeld.

Zu ihrer großen Freude durften Jugendgemeinderat Markus Maringer (l.), Isabell Adelsmair (Mitte) und Bürgermeister Alfred Buchberger (2.v.r.) den Jugendpreis von Landesrat Karl Wilfing (2.v.l.) und Landesjugendreferent Wolfgang Juterschnig (r.) entgegennehmen. Foto: NLK Johann Pfeiffer  |  NOEN, NLK Johann Pfeiffer

Die Gemeinde Ennsdorf war am Dienstag mit ihren Vertretern – Bürgermeister Alfred Buchberger, Jugendgemeinderat Markus Maringer und Gemeindeamts-Mitarbeiterin Isabell Adelsmair – zur Verleihung der Zertifikate „NÖ Jugend-Partnergemeinde“ geladen.

Bei diesem Festakt, der im Multiversum Schwechat stattfand, wartete eine große Überraschung für die Delegation aus der westlichsten Gemeinde Niederösterreichs.

„Ist eine Bestätigung für unsere Arbeit“

Denn die hervorragende Jugendarbeit, die in Ennsdorf betrieben wird, wurde von der Jury als mehr als positiv bewertet: Aus allen landesweit zertifizierten Gemeinden wurden ein Landessieger (Obritzberg-Rust in St. Pölten-Land) und fünf Regionalsieger gekürt, Ennsdorf wurde der Sieg im Mostviertel zugesprochen.

Bürgermeister Buchberger durfte daraufhin von Landesrat Karl Wilfing neben der Auszeichnung auch ein Preisgeld in der Höhe von 1.000 Euro entgegennehmen. „Es wurde dort ins Treffen geführt, wo unsere Stärken liegen. Wir sind seit 2008 Jugendpartnergemeinde, diese Auszeichnung ist eine Bestätigung für unsere Arbeit“, freut sich der Ortschef über den unerwarteten Preis.

Für die Erstellung der Bewerbungsunterlagen hatte Gemeindemitarbeiterin Isabell Adelsmair die Vorzüge der Ennsdorfer Jugendarbeit gesammelt.

Jugendtaxi, JuZ und Co punkteten bei Jury

„Wir haben unser Jugendtaxisystem, die neue Multisportanlage und das Jugendzentrum vorgestellt. Weiters waren ein ausführlicher Fragenkatalog, Fotos und Berichte vom Ferienspaß, der Jungbürgerfeier und der Vereine HSV L/ZV, Feuerwehrjugend, Ennsdorf-Beach Sportverein und JVP enthalten. Besonders stolz ist Ennsdorf auf die Jugendarbeit in den Vereinen, da der ehrenamtliche Einsatz unbezahlbar und ein wichtiger Baustein für eine nachhaltige Jugendarbeit ist“, führt Adelsmair aus.

Heuer war übrigens eine Rekordbeteiligung an dieser Initiative des Landes zu verzeichnen. Insgesamt 164 Gemeinden konnten die Kriterien erfüllen und erhielten das Qualitätszertifikat „Jugend-Partnergemeinde 2016-2018“. „Besonders freut mich, dass wir eine Steigerung an zertifizierten Gemeinden von rund 30 Prozent gegenüber der Aktion 2013 hatten“, erklärte Jugendlandesrat Karl Wilfing.