Erstellt am 23. Oktober 2015, 11:47

von Ingrid Vogl

Junges Wohnen zentrale Frage bei VP-Klausur. Haager ÖVP diskutierte Ziele und Visionen und beschloss einige konkrete Vorhaben.

Lukas Michlmayr  |  NOEN, privat

Nach der Gemeinderatswahl zu Beginn des Jahres stellte sich die Volkspartei Haag mit Obmann Lukas Michlmayr personell neu auf und präsentierte sich mit einem verjüngten Team an der Spitze.

Gemeinsam mit allen Kandidaten der Gemeinderatswahl ging der neue ÖVP-Vorstand nun letzte Woche in Klausur, um konkret an den Zielen für die Zukunft zu arbeiten.

Auch konkrete Vorhaben diskutiert und beschlossen

„Neben den handelnden Personen sind unsere Inhalte, wofür wir stehen und was wir in den nächsten Jahren für unser Haag erreichen wollen, das Um und Auf,“ erklärte Michlmayr den Grund für die Klausur.

Neben der Formulierung von Zielen und Visionen wurden auch konkrete Vorhaben diskutiert und beschlossen. „Wir legen den Schwerpunkt unserer Gemeindearbeit in den nächsten Monaten auf das Thema Junges Wohnen und Arbeiten in Haag,“ verkündete Michlmayr die wichtigsten Sitzungsergebnisse.

Gemeinsam mit seinem Team möchte der Bürgermeister die Rahmenbedingungen für hundert neue Arbeitsplätze und Wohnraum für junge Menschen in Haag schaffen.

„Mir tut es weh, wenn Haagerinnen und Haager wegziehen, weil sie bei uns keine günstigen Bauflächen oder leistbare Wohnungen für junge Menschen finden,“ sieht Lukas Michlmayr dringenden Handlungsbedarf auf diesem Gebiet. Aus diesem Grund wurde das Thema Junges Wohnen zur momentan zentralen Frage auserkoren.