Ernsthofen

Erstellt am 05. Juli 2016, 05:00

von Ingrid Vogl

Gut Ding will Weile haben. Ingrid Vogl über den bald wieder offenen Nahversorger in Ernsthofen.

Als Erstes kam Ernsthofen die Tankstelle abhanden, es folgte die Hausapotheke und vor mehr als einem Jahr der Nahversorger. Wer sich mit Benzin, Medikamenten oder Lebensmitteln versorgen wollte, der war auf die Nachbargemeinden St. Valentin und Kronstorf angewiesen.

Für einen der drei Punkte, wahrscheinlich den wichtigsten für die Mehrheit der Bürger, gibt es nun eine Lösung. Mit Oktober kehrt der Nahversorger nach Ernsthofen zurück. Neue Pächter für den Adeg-Markt wurden nach langer Suche gefunden. Eigentlich hätte der Markt ja bereits im Herbst des Vorjahres mit neuem Pächter und verkleinerter Verkaufsfläche wieder eröffnet werden sollen. Interessenten trauten sich jedoch die Aufgabe letztendlich doch nicht zu und sprangen wieder ab.

Nun sind die Verträge unterzeichnet und wirklich alles unter Dach und Fach. Dass der Markt in Zukunft wieder zur Dauereinrichtung wird, das haben die Ernsthofner nun selbst in der Hand. Sie müssen jetzt auch wirklich im Ort einkaufen und so ihren Beitrag zur Sicherung des Nahversorgers leisten.