Erstellt am 29. Dezember 2015, 04:58

von Ingrid Vogl

Neues Jahr mit alten Problemen. Ingrid Vogl über das abgelaufene Jahr und einen Blick aufs neue.

Nur noch wenige Tage bis Silvester und somit bis zum Ende eines höchst ereignisreichen Jahres, weltweit, aber auch in der Region. Dominierendes Thema war ohne Zweifel die Flüchtlingswelle, die auch vor dem Bezirk nicht Halt machte und die Gemeinden vor große Herausforderungen stellte. Und auch weiterhin stellen wird – so viel ist sicher.

Dass es abseits davon einige einschneidende Ereignisse gab, ist angesichts der Tragweite der Flüchtlingsproblematik eher in den Hintergrund gerückt. Dabei hatte man manche Entscheidungen lange herbeigesehnt. Wie etwa positive Nachrichten für die Umfahrung der B123 in Pyburg und Windpassing, die nun nach einem mehr als 20-jährigen Kampf endlich gebaut wird.

Neue Bürgermeister und sogar einen Machtwechsel in St. Pantaleon-Erla hatten die Gemeinderatswahlen Anfang des Jahres zur Folge. Einige Dauerbrenner werden die Gemeinden aber auch im neuen Jahr und darüber hinaus noch begleiten. Bis etwa Umfahrung und Veranstaltungshalle in St. Valentin Realität werden, bedarf es wohl noch einiger Jahresrückblicke.