Erstellt am 13. Oktober 2015, 06:37

von Daniela Führer

Wir kriegen das schon hin. Daniela Schlemmer über Vertrauen in die Jugend und Verantwortung der Älteren.

Den Anstoß für diesen Kommentar lieferte mir als Vertreterin der jüngeren Generation die Aussage eines 51-Jährigen bei der Infoveranstaltung zur Flüchtlingsunterbringung in Zeillern am Mittwochabend. „Ich habe keine Angst um mich, aber um meine Kinder und Enkelkinder“, sagte er.

Daraufhin fiel mir ein Satz ein, den ich kürzlich in einem Geschäft in Amstetten mithörte. Eine Frau stand mit einem Kind, zirka 7 bis 8 Jahre, im Laden. Unweit von ihnen: Damen mit Kopftüchern. Da sagte sie zu ihrem Kind bestimmend: „Die Österreicher, die arbeiten brav, die Ausländer tun nichts.“

Und jetzt führen wir die beiden Ereignisse zusammen: Als Vertreter der jüngeren Generation sage ich zur älteren: Wir kriegen das schon hin! Macht euch nicht so viele Sorgen um uns. Aber tragt auch dazu bei, dass wir ein friedliches Miteinander aller Kulturen auch in Zukunft erleben können.

Wie? Indem ihr uns und unseren Kindern Werte mitgebt, die für ein friedvolles Zusammenleben unabdingbar sind: Nächstenliebe, Toleranz, Menschlichkeit, und dann, ja dann bekommen wir unser Leben hin – in Frieden und ohne Angst.