Erstellt am 31. Mai 2016, 05:04

von Hermann Knapp

Wirtschaft hat derzeit Vorrang. Hermann Knapp über das schwierige Abwägen zwischen Wirtschaft und Natur.

Ob beim geplanten Parkplatz der Firma Engel beim Herzograder Wald oder beim angedachten Wirtschaftspark bei der OMV. Immer öfter scheinen sich in der Region wirtschaftliche Interessen und Naherholung/Naturschutz in die Quere zu kommen. Was soll oder muss Vorrang haben?

Dass in Zeiten, in denen der Wirtschaftsmotor stottert, Projekte, die Arbeitsplätze sichern oder schaffen, natürlich bessere Karten haben als die Ökologie, ist klar. Das zeigt auch das Beispiel Herzograd, wo die Entscheidung für den Parkplatz und gegen den Wald gefallen ist. Man muss wohl kein Hellseher sein, um zu prophezeien, dass auch der Gewerbepark bei der OMV verwirklicht werden wird – wenn auch mit Einhaltung diverser Auflagen.

Dem Projekt dürfte für die wirtschaftliche Entwicklung der Region in den nächsten Jahrzehnten eine wichtige Rolle zukommen. Dieser Trumpf ist schwer zu schlagen. Entscheiden muss letztlich die Politik. Wichtig ist, dass sie gerade in solchen Fragen Jahrzehnte vorausblickt und nicht nur auf den nächsten Wahltermin schielt.