Waidhofen an der Ybbs

Erstellt am 11. November 2017, 05:00

von Stephanie Turner

Waidhofnerin erhielt Preis für „Oper rund um“. Die 31-jährige Intendantin Anna Katharina Bernreitner erhielt den mit 4.000 Euro dotierten Anerkennungspreis des Landes Niederösterreich in der Sparte „Darstellende Kunst“.

„Oper rund um“-Intendantin Anna Katharina Bernreitner erhielt aus den Händen von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner einen Anerkennungspreis für ihre kulturellen Leistungen.  |  Marschik

Am vergangenen Freitag vergab das Land Niederösterreich wieder die Kulturpreise für große Leistungen und Initiativen.

Mit einem Anerkennungspreis in der Sparte „Darstellende Kunst“ wurde dabei heuer die gebürtige Waidhofnerin Anna Katharina Bernreitner für ihr Projekt „Oper rund um“ bedacht. Dieses gastierte diesen Sommer mit einer unvergesslichen Aufführung von Mozarts „Don Giovanni“ auch in Waidhofen. Der Anerkennungspreis ist mit 4.000 Euro dotiert.

Das Licht der Welt erblickte Bernreitner 1986, im Jahr 2010 schloss sie das Studium Musiktheaterregie an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien mit Auszeichnung ab. Ein Jahr später gründete sie bereits das Projekt „Oper rund um“.

Aufführungsort im Zusammenhang mit Stück

Das Konzept dazu ist schnell erklärt: Der Aufführungsort steht mit dem ausgewählten Stück in Zusammenhang, anstatt einfach nur Kulisse zu sein. „Im Sommer 2011 haben einige Künstlerkollegen und ich zum ersten Mal unter ‚Oper rund um‘ eine Oper an einem ungewöhnlichen Ort, der Apotheke in Aschbach, aufgeführt. Ich hatte die Idee, die Oper ‚Doktor und Apotheker‘ direkt vor einem Doktorhaus und einer Apotheke zu spielen.

Damals wusste niemand, wie dieses Projekt ankommen würde und alle gingen von einer einmaligen Sache aus. Nun spielen wir bereits seit sechs Jahren regelmäßig im Mostviertel und auch in Wien und freuen uns über eine stetig wachsende Zuschauerzahl“, erklärt Bernreitner.

,Don Giovanni‘ in Waidhofen

Dazwischen und danach sammelte sie weitere Erfahrungen als Regieassistentin, aber auch als Spielleiterin an der Komischen Oper Berlin. Ihr Regiedebüt am Theater an der Wien hatte sie im Februar 2017 mit „Wir befreien Euridice“, einer musikalischen Reise durch das Theater an der Wien für Kinder, basierend auf dem Orpheus-Mythos. Derzeit assistiert sie Regisseur Claus Guth an der Opéra Bastille in Paris, während gleichzeitig die Vorbereitungen für die „Oper rund um“-Projekte für das Jahr 2018 auf Hochtouren laufen.

„Unsere Produktion von ,Don Giovanni‘, die im Sommer in Waidhofen zur Aufführung kam, wird voraussichtlich im nächsten halben Jahr in Wien zu sehen sein. Mehr darf dazu allerdings noch nicht verraten werden. ,Rettet Pamina‘, unsere Zauberflöte für Kinder, wandert dafür von Wien nach Niederösterreich und kommt am 19. Mai 2018 auf die Burgarena Reinsberg. Für den Sommer 2018 haben wir uns für unsere nächste Neuproduktion einen ganz speziellen Ort in Waidhofen ausgesucht“, verrät die 31-Jährige.