Erstellt am 19. November 2015, 05:13

von Ingrid Vogl

Leistbares Wohnen – für alle Generationen. Beim Siedlungsring in Haag wird eine neue Wohnhausanlage mit 21 Wohnungen errichtet. Die Mieten der Wohneinheiten sind mit sechs Euro pro Quadratmeter preiswert.

Bürgermeister Lukas Michlmayr beim Studieren des Teilbebauungsplans. Die genaue Höhe der neuen Wohnhausanlage mit 21 Wohnungen wird vom Gemeinderat bei der Sitzung im Dezember beschlossen. Foto: Gemeinde  |  NOEN, Gemeinde Haag

Dass beim Siedlungsring eine neue Wohnhausanlage gebaut wird, sorgt in der Haager Bevölkerung derzeit für Gesprächsstoff. Sorgen, dass der Bau mit 21 Wohnungen die Lebensqualität einschränken könnte, sind bei den Anrainern spürbar.

Projektunterlagen liegen im Gemeindeamt auf

Die Bedenken sind jedoch unbegründet, erklärt Bürgermeister Lukas Michlmayr. „Die Wohnhausanlage wird zweieinhalb Meter unter dem Straßenniveau liegen und es wird ein größerer Abstand zur Straße eingehalten. Damit bleibt die Privatsphäre der Nachbarn gewahrt“, kann der Ortschef beruhigen. Wer möchte, kann auch in die Pläne Einsicht nehmen. Die Projektunterlagen liegen im Gemeindeamt auf.

Geplant sind ein Gebäude mit zwei Stockwerken und Pkw-Stellplätze. Über die Höhe der Wohnhausanlage wird der Gemeinderat in der nächsten Sitzung im Dezember entscheiden. Höher als neun Meter wird der Neubau aber nicht werden, verrät Michlmayr.

Stadtchef möchte breite Palette anbieten

Dass in Haag neuer Wohnraum geschaffen wird, ist dem Bürgermeister ein großes Anliegen. Er möchte den Haagern vom Baugrund über Eigentumswohnungen bis hin zu leistbaren Mietwohnungen eine breite Palette anbieten.

Das neue Projekt beim Siedlungsring fällt unter die Kategorie leistbares Wohnen. Geplant sind Wohnungen mit 50 Quadratmetern und einem Mietpreis von sechs Euro pro Quadratmeter.

„Ich freue mich, dass es mit diesem Projekt gelungen ist, preiswerte Wohnungen für alle Generationen anbieten zu können. Ob Starterwohnungen für junge Leute, moderne Singlewohnungen, Lebensraum für einen Elternteil mit Kind oder neues Zuhause für ältere Menschen: Für diese Wohnungen steigt der Bedarf stetig,“ weiß Michlmayr aus eigener Erfahrung.