Erstellt am 16. November 2015, 12:23

von Ingrid Vogl

Pate aus dem Nachbarland. Der Münchner Wolfgang Ziegltrum bekam von seinen Kollegen eine Tierpatenschaft im Tierpark Haag geschenkt. Ein Waschbär hört nun auf den Namen „Wolfi“.

Wolfgang Ziegltrum mit einigen Waschbären im Hintergrund. Darunter befindet sich auch sein Patenkind »Wolfi«. Foto: Herbert Stoschek  |  NOEN, Herbert Stoschek
Waschbären sind die Lieblingstiere von Wolfgang Ziegltrum. Deshalb dankte der Münchner seinen Mitarbeitern für deren Engagement und Kollegialität zu besonderen Anlässen stets mit einem Stoff-Waschbären.

Anlässlich seines Abteilungswechsels ließen sich die Kollegen des Bayrischen Motorenwerkes München nun ein ganz besonderes Geschenk für Wolfgang Ziegltrum einfallen. Sie schenkten ihm eine exklusive Tierpatenschaft mit Namensgebung.

Extra aus Bayern angereist: Den Tieren war's egal

Da es in keinem deutschen Zoo die Möglichkeit einer Tiernamensgebung gab, wurden die Münchner via Internet auf den Haager Tierpark aufmerksam.

Der beschenkte Pate reiste mit seinen Familienangehörigen extra aus München in den Haager Tierpark an, um im Zuge einer offiziellen Namensgebungsfeier einem Waschbären den Namen „Wolfi“ zu geben.

Die Feier berührte die Tiere nicht sonderlich. Sie standen nicht Spalier, sondern lagen müde in ihrem Häuschen. Für den Paten war es trotzdem ein besonderes Erlebnis, diese Tierart einmal aus nächster Nähe zu sehen. Und er hofft, sie bei seinem nächsten Besuch etwas aktiver erleben zu können.