Erstellt am 19. April 2016, 04:04

von Otmar Gartler

Publikumsmagnet in München: Doka. Zu einem Treffpunkt der Schalungsbranche entwickelte sich der Messeauftritt der Doka Group mit Sitz in Amstetten.

Ein neues Messekonzept präsentierte das Amstettner Unternehmen auf der »bauma 2016« in München mit dem Doka-Campus.  |  NOEN, Doka
Auf der „bauma 2016“, der weltweit größten Baufachmesse in München, präsentierte sich vergangene Woche der internationale Schalungsanbieter Doka von einer ganz neuen Seite. Neben einem neuen Standort mit vergrößerter Standfläche erwartete die Besucher ein modernes und baunahes Messekonzept: Doka Campus.

„Dem schalungstechnischen Vorsprung verpflichtet“

Im Fokus von Doka: Kundenbedürfnisse verstehen, kundenorientiert denken und daraus Mehrwert für den Kunden schaffen. Das spiegelte sich im Messeauftritt in München wider.

„Doka hat sich dem schalungstechnischen Vorsprung verpflichtet. Darum werden immer wieder Maßnahmen für mehr Effizienz entwickelt und auch konsequent in der Praxis umgesetzt. Zum einen in Schalungssystemen, zum anderen in begleitenden schalungstechnischen Dienstleistungen. Eine Doka-Schalungslösung ist immer ein Paket, das unseren Kunden einen Nutzen bringt“, erklärte Jürgen Obiegli, Vorsitzender der Doka-Geschäftsführung.

Strabag-Duo holte Schalen-Weltmeistertitel heim

Ein absoluter Hit und einzigartig auf der „bauma“ war die Vorführung der aktuellen Weltmeister (WorldSkills Sao Paolo 2015) im Schalen.

Zwei Mitarbeiter der Strabag – Michael Haydn aus Loosdorf bei Melk und Alexander Hiesberger aus St. Leonhard am Forst – konnten den ersten Platz und somit den Weltmeistertitel heimholen. Sie waren vier Mal am Tag live auf dem Doka-Campus im Wettbewerb gegen die Zeit und toppten von Tag zu Tag ihre eigene Leistung.

Eines der Produkt-Highlights war die neue Framax Xlife Plus, einzigartig deshalb, weil man dadurch erstmals von einer Seite – und daher mit nur einem Mann – schalen kann. Groß war der Zulauf auch bei den digitalen Produktinnovationen der Doka.

„Wir gehen mit der „bauma 2016“ ganz stark in die Zukunft des Schalens“, betonte Doka-Vorsitzender Jürgen Obiegli. „Concrete Intelligence“ lautet das Schlagwort – intelligente Schalung, die kommuniziert. Das erhöht die Taktzeiten am Bau um bis zu einem Drittel.