St. Valentin

Erstellt am 21. April 2017, 04:57

von Stephanie Turner

Zum 16. Mal wieder Zeit zum Aufhorchen. An drei Veranstaltungstagen finden in St. Valentin auch heuer wieder unterschiedliche Events statt.

Das Volksmusikensemble „Ybbsfeldstreich“ der Musikschule Ybbsfeld wird am Sonntag, 30. April, um 20 Uhr als Teil der Veranstaltungsreihe „16. wieder aufhOHRchen“ im Hotel „zur Post“ in St. Valentin auftreten. Foto: privat  |  privat

Seit 1999 das Festival „aufhOHRchen“ in St. Valentin Station machte, feiert man auch das Nachfolgefest „wieder aufhOHRchen“, das heuer nun zum 16. Mal stattfindet, jährlich in St. Valentin.

Als Auftaktveranstaltung findet am Freitag, 28. April, der zweite Teil der erotischen Märchenstunde von Helmut Wittmann statt. Wittmann erzählt hierbei erotische (Volks-)Märchen und gibt liederliche Lieder zum Besten. Begleitet wird er dabei musikalisch von Angela Stummer an der Harfe und Franz Bernegger mit Bockpfeife und Gesang.

„Vor zwei Jahren kam diese Märchenerzählung so gut an, dass wir beschlossen haben, heuer einen zweiten Teil zu veranstalten. Daher sollten sich Interessierte auch schnell Karten sichern. Es gibt nur 150 Plätze und die Veranstaltung ist üblicherweise ausverkauft“, so Organisator Franz Huber von der Volkstanzgruppe St. Valentin.

Am Sonntag, 30. April, geht es dann mit der Wirtshausmusik weiter. Nach dem Empfang und der Begrüßung der Musikgruppen um 19 Uhr am Hauptplatz in St. Valentin beginnt um 20 Uhr die Wirtshausmusik, bei der, auf verschiedene Lokalitäten verteilt, Musiker unterschiedlicher Genres live und großteils unplugged aufspielen werden (siehe unten).

„Bei der Organisation der Musiker lag der Fokus auf einer ausgewogenen Mischung der Musikstilrichtungen. Von Volksmusik, über Jazz bis hin zur Dixie-Musik und von regionalen Künstlern bis hin zu Musikgruppen, die unter anderem aus Wien kommen, spannt sich der Bogen. Dieses Jahr treten zudem fast zur Gänze neue Musiker auf, die wir bisher noch nicht auf der Bühne stehen hatten“, so Huber.

Am Montag, 1. Mai, wird der Veranstaltungsreigen schließlich um 11 Uhr mit dem Maibaumaufstellen am Hauptplatz abgerundet. Dieses findet bereits zum 42. Mal statt und wird von der Stadtkapelle St. Valentin musikalisch umrahmt, während von der Volkstanzgruppe auf traditionelle Weise der Maibaum gesetzt wird. Ein großes Angebot an Kulinarik beim dazugehörigen Kirtag sorgt für das leibliche Wohl der Besucher.