Erstellt am 16. September 2015, 05:27

von Ingrid Vogl

Tiger haben neue Heimat. Am letzten Freitag wurden im Haager Tierpark das bereits in Betrieb befindliche Paviangehege und das neue Tigergehege feierlich eröffnet. Kosten: 500.000 Euro.

Da das Tigergehege erst in wenigen Tagen ganz fertiggestellt wird, durften Bürgermeister Lukas Michlmayr, Stadtrat Johann Kogler, der zoologische Leiter Karl Auinger sowie Michaela Hinterholzer und Johann Heuras als Vertreter des Landes bei der Eröffnungsfeier sogar im Inneren des Geheges für ein Foto posieren.  |  NOEN, Fuchs
200.000 Besucher pro Jahr machen den Haager Tierpark zum wichtigsten Ausflugsziel im westlichen Niederösterreich. Nun ist er um eine weitere Attraktion reicher. Am vergangenen Freitag wurde neben dem Paviangehege, das bereits seit einigen Monaten in Betrieb ist, auch das neue Tigergehege offiziell eröffnet.

Eine notwendige Investition

Die Umgestaltung und Vergrößerung der Gehege erfolgte nicht ganz freiwillig. „Es gibt ein neues Tierschutzgesetz und da waren unsere alten Gehege nicht mehr zeitgemäß“, erklärt Tierpark-Stadtrat Johann Kogler.

Geplant wurden die neue Heimat für Paviane und Tiger von Kogler, dem zoologischen Leiter Karl Auinger und den Mitarbeitern des Tierparks. Die Planung für das Paviangehege wurde im Frühjahr 2014 in Angriff genommen, jene für das Tigergehege im April des heurigen Jahres.

400.000 Euro für die Paviane

Die Unterkunft der Paviane ist nun dreimal so groß wie früher, den beiden Tigern wird in Kürze eine rund 1.400 Quadratmeter große Freianlage zur Verfügung stehen. Trotz vieler Eigenleistungen sind die Kosten für die beiden Gehege beträchtlich.

Das Paviangehege schlug sich mit rund 400.000 Euro zu Buche, der Umbau des Tigergeheges mit 100.000 Euro. Das Land beteiligte sich mit einem Zuschuss von zwanzig Prozent.

Mit den beiden neuen Gehegen sind die Umbauarbeiten aber noch nicht abgeschlossen. Es folgen noch weitere Projekte. So erhalten die Berberaffen eine größere Anlage und das bereits begonnene Areal für die Wölfe wird fertiggestellt. Neue Anlagen wird es noch für Waschbären, Uhus und Flamingos geben.