Erstellt am 04. Januar 2016, 10:58

von Desiree Haselsteiner

Vier neue Bauparzellen. Gemeinde plant in Kooperation mit Siedlungs- und Wohnbaugesellschaft Kirchberg am Wagram vier Bauparzellen in der Schulstraße mit insgesamt vier Doppelhaushälften.

Bürgermeister Josef Forster und Vizebürgermeister Alfred Losbichler bei der Begehung der neuen Bauparzellen. Foto: Haselsteiner  |  NOEN, Haselsteiner

Die Nachfrage nach Bauparzellen in der Gemeinde Ertl ist groß. Bürgermeister Josef Forster und Vizebürgermeister Alfred Losbichler kamen dem Wunsch der Bewohner nach und machten gemeinsam mit der Bau-, Wohnungs- und Siedlungsgesellschaft Kirchberg am Wagram einen Vorvertrag für vier Bauparzellen mit Kernzonenwidmung.

„Wir arbeiten seit Jahren mit Kirchberg am Wagram zusammen und haben nur gute Erfahrungen gemacht. Wir freuen uns darauf, unseren Bewohnern in Ertl vier sonnige und zentrale Bauparzellen anbieten zu können“, sagt Bürgermeister Forster.

42 Euro pro Quadratmeter

Auf den vier Parzellen werden jeweils vier Doppelhaushälften, also acht Häuser, gebaut. Um einen barrierefreien Zugang zu ermöglichen, wird der sonnige Südhang in der Schulstraße zusätzlich mit einer Zufahrtsstraße ausgestattet.

„Die Anbindung an Kanal sowie der Wasseranschluss als auch die neue Zufahrtsstraße treiben zwar die Kosten in die Höhe, dennoch wollen wir den Bürgern ein bestmögliches Wohnen anbieten können“, erklärt Forster.

Mit einem Preis von zirka 42 Euro pro Quadratmeter und einer Grundstücksgröße von etwas 950 bis 1.000 Quadratmetern sind die künftigen Häuser relativ günstig zu kaufen. Die Reihenhäuser können in einem Mietkaufsystem erworben werden. „Man bezahlt jedes Monat eine vereinbarte Rate und nach zehn Jahren können die Mieter das Haus gänzlich erwerben“, erklärt Forster.

Aktuell gibt es auch schon ein, zwei Interessenten.