Erstellt am 11. April 2017, 02:58

von Ingrid Vogl

Viertes ÖM-Bronze für Dilawarzada. Der Amstettner Ali Dilawarzada sicherte sich in Oberwart zum vierten Mal Platz drei bei österreichischen Meisterschaften.

Erneut am Podest. Ali Dilawarzada (2.v.r.) eroberte bei der österreichischen U21-Meisterschaft Bronze.  |  NOEN, privat

Bei der österreichischen U21-Meisterschaft in Oberwart stellte der Amstettner Ali Dilawarzada wieder einmal sein Talent unter Beweis. In der Klasse bis 60 Kilogramm eroberte der Judoka der Sportunion Amstetten den dritten Platz.

Nach einem Freilos in der ersten Runde musste sich Ali Dilawarzada dem Gallneukirchner Valentin Leonfellner nach ausgeglichenem Kampf mit einer Halbpunktwertung geschlagen geben. Da sich Leonfellner den Gruppensieg sicherte, kam der Amstettner noch in die Hoffnungsrunde und gewann in der Folge gegen Tobias Modl (Judo Flachgau) und Rupert Beiskammer (Union Kirchham). Im Kampf um den dritten Platz traf Dilawarzada auf den Vize-Staatmeister aus dem Vorjahr: Petar Dodric von den Galaxy Tigers aus Wien. Dilawarzada dominierte den Kampf von Beginn an und siegte wieder mit Festhaltegriff. Somit eroberte der Amstettner seine bereits vierte Bronzemedaille bei österreichischen Meisterschaften.