Erstellt am 22. Dezember 2015, 04:08

von Karl Fuchs

Volksschule Ennsdorf: Ein Herz für Flüchtlinge. Die Volksschule veranstaltete gemeinsam mit freiwilligen Helfern ein Weihnachtskonzert. Der Erlös wurde gespendet.

Schuldirektorin Theresia Draxler bei der Begrüßungsansprache mit Barbara Riepl, den vier Schulkindern Hanna, Ivona, Christoph und Paul, die als Engeln verkleidet waren, und den vier syrischen Flüchtlingen. Foto: Fuchs  |  NOEN, Fuchs

Vor der Volksschule Ennsdorf muss man den Hut ziehen: Direktorin Theresia Draxler, der gesamte Lehrkörper und die Eltern der Schülerinnen und Schüler leisten in der derzeitigen Flüchtlingssituation nämlich eine hervorragende Integrationsarbeit, die keine Selbstverständlichkeit ist.

Lehrerinnen, Lehrer und Freiwillige, die namentlich gar nicht genannt werden wollen, unterrichten zum Beispiel kostenlos jene 29 Flüchtlinge in Deutsch, die in der St. Valentiner Godamühle der Familie Hasenöhrl eine Unterkunft gefunden haben.

Westwinkel-Gutscheine wurden übergeben

Vor dem Adventabend der Volksschule, der vor Kurzem im Gewäxhaus stattfand, wurde von den Schülern eine schöne Idee geboren: Man solle doch den Flüchtlingen unsere europäische Kultur und besonders die Vorweihnachtszeit näher bringen.

Die Kinder sammelten daraufhin bei dieser Adventveranstaltung einen Geldbetrag in der Höhe von 580 Euro. Dieser wurde in Form von Westwinkel-Gutscheinen an Flüchtlinge aus Syrien übergeben, mit dem Auftrag, die Spende auf alle 29 in der Godamühle befindlichen Asylwerber aufzuteilen.

Die vier Syrer, die zum Adventabend ins Gewäxhaus gekommen waren, bedankten sich bei allen Anwesenden in deutscher Sprache – auch im Namen ihrer Landsleute.

Herzerfrischend waren beim Adventabend die Ansprache der Direktorin und die nachfolgende Gesangseinlage aller anwesenden Volksschüler.