Erstellt am 11. April 2017, 03:00

von Ingrid Vogl

Amstettner holen historischen Sieg. Das Unterstufenteam des Amstettner Gymnasiums kürte sich als erste Mannschaft aus Niederösterreich zum Bundesmeister.

Vergoldet. Das Unterstufenteam des Amstettner Gymnasiums und Betreuer Micha Henschke freuten sich über den ersten Bundesmeistertitel einer niederösterreichischen Schule.  |  NOEN, Oliver Lerch

„Die lange Anreise hat sich mehr als ausgezahlt“, strahlte Micha Henschke am vergangenen Donnerstag. Der VCA-Sportdirektor betreute das Unterstufenteam des Amstettner Gymnasiums, das Partnerschule des Bundesligavereins ist, bei der Bundesmeisterschaft in Wolfurt und wurde Zeuge eines historischen Erfolgs. Die 13- und 14-jährigen Burschen eroberten als erste niederösterreichische Mannschaft den Bundesmeistertitel. Und das sogar ohne Satzverlust.

„Ich bin unglaublich stolz auf die Jungs. Sie haben ihre Leistung an allen drei Tagen abrufen können. Sie haben perfekt als Team agiert und das ist im Volleyball ein großer Schlüssel zum Erfolg“, sparte Henschke nicht mit Lob für seine Mannschaft. Die Burschen feierten vier klare Siege in der Vorrunde und trafen im Halbfinale auf das Akademische Gymnasium Innsbruck. Mit einem 25:7 und 25:15-Erfolg zogen die Amstettner ins Finale ein, wo sie sich gegen das BRG Viktring aus Klagenfurt mit 3:0 durchsetzten. Platz drei unter den zehn besten Schulmannschaften Österreichs ging an das BG/BRG Fürstenfeld.