Weistrach

Erstellt am 29. August 2016, 07:46

von Hermann Knapp

Auto krachte gegen Baum und drohte in Bach zu stürzen. 69-jährige Pensionistin aus Wien kam am Sonntag gegen 14 Uhr in Weistrach (Bezirk Amstetten) auf der B122 Nähe Gasthaus Zaucha Alm vermutlich aufgrund eines Sekundenschlafs mit ihrem Auto von der Fahrbahn ab...

Das Auto wurde beim Aufprall auf den Baum total zerstört. Foto: Feuerwehr Weistrach  |  Feuerwehr Weistrach

Der Pkw fuhr die Straßenböschung hinunter über eine Wiese und krachte mit der linken Fahrzeugseite gegen einen Baum. Der Pkw blieb zur Hälfe auf der Wiese stehen, die andere Hälfte ragte über das Ufer des Zauchabaches hinaus. Die Lenkerin wurde eingeklemmt.

Gäste im Gasthaus, darunter auch ein Feuerwehrmann hörten den Anprall und alarmierten die Einsatzkräfte. Ein Landwirt zog das Auto mit seinem Traktor zurück auf die Wiese und verhinderte somit einen Absturz in den Bach. Die Ersthelfer betreuten die Frau so gut wie möglich und errichteten mit einem Feuerlöscher auch einen Brandschutz.

Fahrzeugseite wurde hydraulisch entfernt

Die Rettung St. Peter und die Feuerwehr Weistrach waren rasch zur Stelle und begannen mit der Menschenrettung über die Fahrerseite. Um sich mehr Platz zu verschaffen versuchten die Florianis den Fahrersitz nach hinten zu schieben, doch dieser ließ sich nicht bewegen. Daher entfernten die Feuerwehrmänner die komplette Fahrerseite mit dem hydraulischen Rettungssatz.

Während der gesamten Rettungsaktion wurde das Unfallopfer durch die Rettungskräfte im und außerhalb des Fahrzeuges betreut. Die zwischenzeitlich gelandete Crew des Notarzthubschraubers Christophorus 15 übernahm dann die weiterer Versorgung der Pensionistin.

Rettung der Frau war mühevolle Kleinarbeit

In mühevoller Kleinarbeit konnten die Füße der Frau befreit werden, dann gelang es, sie mit einer  Schaufeltrage aus dem Fahrzeug zu holen. Der Notarzt stabilisierte die schwer Verletzte. Dann brachte sie der Hubschrauber ins Krankenhaus.

Nachdem die Unfallstelle seitens der Polizei freigegeben wurde, konnte mit den Aufräumarbeiten begonnen werden. Der PKW wurde von der FF Goldberg mittels Traktor auf einen Parkplatz abgeschleppt.