Erstellt am 20. Oktober 2015, 05:07

von NÖN Redaktion

Wieder Pfeil bei der Raiba gefunden. Polizei fahndet nach unbekanntem Schützen in Öhling oder Mauer.

 |  NOEN, www.BilderBox.com (www.BilderBox.com)

Schon wieder wurde bei der Raiffeisenbank in Öhling ein Metallpfeil gefunden. Diesmal lag er einfach am Boden. Seine Lage lässt den Rückschluss zu, dass das Geschoss in Mauer abgefeuert wurde.

Schon vor zwei Wochen erlebte ja die Amstettnerin Christa Gugler eine Schrecksekunde. Sie war gerade in ihr Auto eingestiegen, als ein Pfeil in das Heck des Wagens einschlug und ein Loch im Metall hinterließ – die NÖN berichtete:

Die Polizei fahndet natürlich intensiv nach dem Schützen, denn es könnte durch die Geschosse leicht jemand zu schaden kommen. Die Pfeile der Marke Armex werden mit einem Bogen oder einer Armbrust abgefeuert und erreichen eine Geschwindigkeit von bis zu 400 km/h. Nicht auszudenken, wenn eine Person getroffen werden würde.

Bürgermeisterin Michaela Hinterholzer hofft, dass die Exekutive den Schützen bald ausforscht. „Ich glaube, dass der Betreffende sich der Gefahr seines Tuns nicht bewusst ist. Wer aus der Bevölkerung einen möglichen Hinweis hat, sollte ihn daher unbedingt der Polizei melden. Bisher sind die Fehlschüsse glimpflich ausgegangen, aber das muss nicht so bleiben.“

Hinweise an 0591333109.