Erstellt am 16. Oktober 2015, 05:57

von Daniela Rittmannsberger

Wohnungen in Biberbach geplant. Gemeinde Biberbach will zwei neue Häuser mit insgesamt 18 Wohnungen errichten. Baustart frühestens im Herbst 2016.

Wollen mit zwei neuen Wohnhäusern zusätzlichen Wohnraum schaffen: Bürgermeister Karl Latschenberger, Gemeinderat Fritz Hinterleitner und Gemeinderat Gerald Hölzl.  |  NOEN, Foto: Rittmannsberger

Erst vor zwei Wochen wurde die neue Passivhaussiedlung "Mitterfeld-Nord" offiziell eröffnet, die Gemeinde plant aber bereits eine neue Wohnhausanlage. Im Ortsgebiet, Richtung Seitenstetten, sollen in Zusammenarbeit mit der Genossenschaft Kirchberg am Wagram zwei Wohnblöcke mit insgesamt 18 Wohnungen entstehen. Der Bau des ersten Hauses mit neun Wohnungen auf drei Etagen soll spätestens im Herbst 2016 beginnen. Wann das zweite Gebäude realisiert wird, hängt von der Nachfrage ab.

Bürgermeister Karl Latschenbeger verfolgt dieses Projekt schon länger. „Auf dem Grundstück, wo die Wohnbauten entstehen werden, befindet sich aber ein Gemeindeweg, der nur mehr auf dem Papier besteht. Dieser musste zuerst aufgelassen und eine Alternative dafür gefunden werden“, berichtet er.

Das ist jetzt geglückt. Das Areal befindet sich in einer Hanglage, daher wird eine Absenkung zur Landstraße vorgenommen, der Zugang erfolgt über die Hauptstraße. Die Wohnungen des ersten Bauteiles werden zwischen 72 und 83 Quadratmeter groß sein. In einem angrenzenden Nebengebäude werden ein Müllraum, ein Fahrradabstellraum und einige Lagerräume zur Verfügung stehen. 31 Parkplätze sind geplant.

Großes Interesse an Wohnungen

Das Interesse an den Wohnungen, die in Passivbauweise errichtet werden, ist groß: Auch viele Biberbacher haben sich schon danach erkundigt, was Latschenberger freut: „Für mich ist es wichtig, dass die Biberbacher bleiben können und nicht woanders hinziehen müssen. Wir freuen uns aber natürlich auch, wenn Nicht-Biberbacher unsere Gemeinde als neue Heimat wählen.“

Gemeinderat Fritz Hinterleitner spricht den Grundeigentümern Dank aus, die die Flächen verkaufen. Zurzeit befindet sich das Projekt beim Gestaltungsbeirat des Landes.