Erstellt am 26. Dezember 2015, 18:33

von Thomas Heumesser

31 Jahre für Statzendorf. Im Rahmen des Abschlussessens des Gemeinderates ist Altbürgermeister Gerhard Reithmayr Siegelring in Gold mit Gemeindewappen samt Urkunde überreicht worden.

Jahresabschlussessen mit Ehrungen: Bianca Poschgan, Bürgermeister Michael Küttner, Altbürgermeister Gerhard Reithmayr, Karl Engelhart (sitzend), Susanne Guthan, Claudia Schurig, Emmerich Steinbauer, Johann Höblinger, Andreas Mischak, Karl Hintermeyer, Hubert Geissberger, Alois Strasser, Vizebürgermeister Wolfgang Steininger, Andreas Reiter, Herbert Ramler, Johann Haas, Franz Müllner, Maria Haiderer, Klaus Graf, Bettina Raffetseder, Claudia Mandl, Rupert Edlinger, Oswald Eder, Heidi Bandion, Bettina Raffetseder, Robert Graf, Herta Kitzweger, Andrea Gerstenmayer, Irmgard Fritz und Stephanie Edlinger (stehend, jeweils von links).  |  NOEN, Thomas Heumesser

Beim traditionellen Abschlussessen im Dorfwirtshaus Deimbacher in Statzendorf bedankte sich SP-Bürgermeister Michael Küttner bei den Mandataren sowie Gemeindebediensteten für die gute Zusammenarbeit im Jahr 2015. Für die Bediensteten hatte er Präsent dabei und übergab es mit den Worten „Es ist zwar klein, kommt aber vom Herzen.“

Überdies standen Ehrungen für die in der letzten Gemeinderatsperiode ausgeschiedenen Gemeinderäte am Programm. Absoluter Höhepunkt war dabei die Ehrung von Altbürgermeister Gerhard Reithmayr, der nicht weniger als 31 Jahre dem Gemeinderat angehört hatte. 1982 zog er in den Gemeinderat ein, von 1984 bis 1999 fungierte er als Vizebürgermeister, von 1999 bis 2014 lenkte er als Bürgermeister die Geschicke der Gemeinde.

"Du warst immer mit vollem Engagement dabei"

Sein Nachfolger Michael Küttner dankte Gerhard Reithmayr für seine langjährige Tätigkeit: „Du warst immer mit vollem Engagement dabei, dein ,Leben‘ war die Gemeinde. Schon in sehr jungen Jahren, genauer gesagt, mit 28, hattest Du eine Doppelfunktion, und zwar als Vizebürgermeister und Amtsleiter und später als Bürgermeister und Amtsleiter. Diese Funktionen waren sicher nicht immer leicht für dich, doch du hast alle Hürden gemeistert. In deiner Ära hat sich in der Gemeinde Statzendorf viel getan.“

Küttner verlas einen kleinen Auszug: „Bau der öffentlichen Wasserleitung in der gesamten Gemeinde, Gasversorgung, Wohnungsbau, Errichtung eines neuen Kindergartens mit einer dritten Kindergartengruppe, Errichtung des Fäkalienkanales in der gesamten Gemeinde, Nachmittagsbetreuung und Ferienbetreuung für die Kinder.“

Im Anschluss daran übergab geschäftsführender Gemeinderat Robert Graf an Altbürgermeister Gerhard Reithmayr einen Siegelring in Gold mit Gemeindewappen und eine Urkunde.