Inzersdorf-Getzersdorf

Update am 05. Januar 2018, 11:34

von Lisa Röhrer, Birgit Kindler, APA Red und Alex Erber

Ursache für Dachstuhlbrand bei Schloss nun bekannt. In Schloss Walpersdorf (Bezirk St. Pölten) brach am Mittwochabend in einem Dachstuhl ein Brand aus, acht Feuerwehren aus dem Traisental waren dabei im Einsatz. Am Freitag wurde die Ursache des Brands bekannt.

Zur Brandbekämpfung wurde eine Zugbringleitung von Walpersdorf aufgebaut. Mit der Wärmebildkamera konnten Glutnester ausgeforscht werden.

Ursache: Definitiv kein Fremdverschulden

Im Dachstuhl war ein Feuer ausgebrochen, starke Windböen fachten die Flammen an. Es gebe keinen Verdacht auf Fremdverschulden, teilte zunächst ein Sprecher der Landespolizeidirektion Niederösterreich auf Anfrage mit. Der Bezirksbrandermittler nahm am Donnerstag Erhebungen auf.

Der Besitzer des Gebäudes hatte nach Polizeiangaben die Einsatzkräfte verständigt. Aufgrund des starken Windes stand rasch der gesamte Dachstuhl in Vollbrand, berichtete die Feuerwehr, die bei den Löscharbeiten u.a. Drehleitern einsetzte. Verletzt wurde niemand.

Die Brandursache wurde schließlich am Freitag bekannt. Dabei bestätigte sich, dass Fremdverschulden auszuschließen ist; Grund für den Brand war nach Informationen der NÖN eine thermische Belastung (d.h. eine Isolierung hatte zu brennen begonnen).