Erstellt am 09. Dezember 2015, 10:48

von Hans Kopitz

Am aktivsten? Pensionisten!. SP zog Bilanz und stellte dabei die einzelnen Teilorganisationen ins Rampenlicht. Die Crew um Franz Leithner ist sehr agil, ebenso die Sozialistische Jugend.

Jahreshauptversammlung der SP Herzogenburg im Volksheim: Gemeinderätin Gerda Wurst, Bürgermeister Franz Zwicker, Landesrat Maurice Androsch, der bei seinem Referat auch die aktuelle Flüchtlingssituation ansprach, Franz Ronacher, Obmann Franz Mrskos, Vizebürgermeister Christoph Artner und Stadtrat Richard Waringer (von links). Hans Kopitz  |  NOEN

„Die Pensionisten sind die aktivste Gruppe unter unseren Vereinen“ stellte Obmann Franz Mrskos bei der Jahreshauptversammlung der SP Herzogenburg fest, die kürzlich im Volksheim über die Bühne ging. Und wenn man die zahlreichen Aktivitäten des Herzogenburger Pensionistenverbandes mit seinem Obmann Franz „Lucky“ betrachtet - von den monatlichen Ausflügen bis hin zu den mehrtägigen Frühlings- und Herbstreisen - dann musste man ihm recht geben.

Doch auch die Sozialistische Jugend mit ihrem Vositzenden Gemeinderat Kurt Schirmer junior („Wir wissen, wohin wir wollen!“) ist nicht untätig und lockt zahlreiche Jugendliche zu ihren Veranstaltungen.

Interessante Vorträge

Die SP-Frauen bringen jeden Monat im Volksheim interessante Vorträge, meist der Jahreszeit angepasst und die Kinderfreunde sind vor allem vor Ostern, im Herbst zur Kürbiszeit und vor Weihnachten aktiv.

Es schwerer tut sich die „Junge Generation“ unter Gemeinderat Stefan Sauter, die junge Menschen zwischen 18 und 35 Jahren ansprechen möchte. So wie die meisten Gruppierungen dürfte auch sie eine gewisse Anlaufzeit benötigen, denn sie wurde erst vor einigen Monaten gegründet.

Natürlich standen auch zahlreiche Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft auf dem Programm - so wurden Herma Görlich und Franz Wögerbauer für 25 Jahre, Willi Lang, Werner Frieben und Maria Köberl für 40 Jahre sowie Franz Seitlhuber, Margit Zwicker und Ernestus Winkler für 60 Jahre Parteizugehörigkeit geehrt. Der 94-jährige Franz Ronacher ist seit 68 Jahren bei der Partei und somit klar der „Dienstälteste“.