Erstellt am 26. November 2015, 06:13

von Hans Kopitz

Apfelstrudel für den guten Zweck. Kinder von Tagesmutter Brigitte Stöckl haben gebacken und dafür 1.000 Euro gesammelt.

Die stolzen Bäcker Julia, Adrian, Nadine, Julia, Jana, Mimi, Kerstin und Adrian (vorne, von links) mit ihren Angehörigen und Tagesmutter Brigitte Stöckl (hinten, Dritte von rechts) konnten René und seiner Mutter Alexandra Jirsak (Mitte) dank ihrer Backkunst 1.000 Euro für einen neuen Rollstuhl übergeben. Sie möchten sich bei allen bedanken, die dabei mitgeholfen haben.  |  NOEN, Hans Kopitz

Eine besondere Weihnachtsüberraschung bereitete heuer die Tagesmutter Brigitte Stöckl nicht nur für den 14-jährigen René - ein ehemaliges Tageskind von ihr -, sondern auch für sie und ihre Tageskinderschar vor. Als sie hörte, dass Rene, einen neuen Rollstuhl benötigt, kam sie auf die Idee, gemeinsam mit den Kindern Apfelstrudel zu backen und diese zu verkaufen. Sie fragte in ihrer Umgebung und auch in Geschäften nach und es gab zahlreiche Personen, die Interesse zeigten.

„Die Kinder waren voll Begeisterung dabei und haben fleißig mitgeholfen. Es gerieten zwar manchmal die Apfelstücke etwas zu groß und auch die geriebenen Nüsse hatten nicht immer die Konsistenz, wie es sich ein Sternekoch vielleicht vorstellt - aber es hat allen Spaß gemacht. Für mich werden es heuer jedenfalls die schönsten Weihnachten seit langer Zeit“, so Brigitte Stöckl, die schlussendlich 35 Strudel mit den Kindern hergestellt hatte.

Projekt hatte gleich mehrere Unterstützer

Dank der großartigen Unterstützung der Familien, aber auch der Sparkasse, der Mitarbeiter des Bauhofs, der Volksschule St. Andrä, der Kaba-Portiere und des Seniorenklubs, der einen namhaften Betrag beisteuerte, konnten 1.000 Euro an René für seinen neuen Rollstuhl übergeben werden.