Erstellt am 02. November 2015, 13:58

von Hans Kopitz

„Augustin“ heuer wieder mit Pfarrer. Am 6. November feiert das Stück „Alles auf Krankenschein“ seine Premiere.

Proben laufen auf Hochtouren: Erwin Fischer als Oberarzt David Mortimore, Kurt Schirmer junior - eigentlich als Mike Conolly, aber in der Verwechslungsgeschichte ist eben alles anders - und Michael Lang als Patient Bill Lesley (sitzend, von links) sowie Christa Platny als Rosemary Mortimore, Elfriede Fischer als Jane Tate, eine ehemalige Krankenschwester, Stefan Wurzl als Assistenzarzt Stanley Bonney, Victorie Zehndorfer als Leslie, Janes Tochter, Maximilian Eckl als Sergant Tom Connolly, Ingrid Vermeulen als Oberschwester und Günther Wurzl als Vorsitzender des Aufsichtsrates (stehend, von links).  |  NOEN, Kopitz
Das neue Stück der Augustiner „Alles auf Krankenschein“ kommt nicht ganz ohne geistlichen Beistand aus - aber wer heuer in diese Rolle schlüpft, soll bis zur Premiere ein Geheimnis bleiben: „Die Überraschung wird erst am kommenden Freitag gelüftet“, heißt es seitens der Laienschauspieler. Die Darsteller der Theatergruppe Augustin freuen sich jedenfalls schon darauf, ihr Publikum im neu adaptierten Theatersaal des Stiftes unterhalten zu können.

Der Schwung der vergangenen drei Produktionen „Hier sind Sie richtig!“, „Lügen haben junge Beine“ sowie „Und da am Hochzeitsmorgen“, wird sicher auch im aktuellen Stück umgesetzt - in einer turbulenten Komödie von Ray Cooney. Ein ehrbares Hospital wird zum gnadenlos komischen Tollhaus der Verrücktheiten, in dem aus Ärzten im Handumdrehen salbungsvolle Pfarrer oder auch Krankenschwestern werden.

Und das alles nur, weil die 18-jährige Leslie ihren Vater, David Mortimore, sucht und sich plötzlich mehreren Vätern gegenübersieht. Falsche Papas und quietschvergnügte Leichen, von echten Polizisten gejagt, bilden gemeinsam ein schrill-vergnügtes Chaos.

„Schaun Sie sich das an“, hätte seinerzeit Karl Farkas gemeint - Gelegenheit dazu gibt es am 6., 7., 13., 14. und 15. November.