Erstellt am 24. Oktober 2015, 07:12

von Hans Kopitz

"Augustiner" proben eifrig. Laienschauspielgruppe zeigt heuer turbulente Komödie "Alles auf Krankenschein" von Ray Cooney. Gezeigt wird sie im November im neu adaptierten Theatersaal des Stiftes.

Die Truppe der"Augustiner":Christine Artner mit Tochter Christine, Victoria Zehndorfer, Elfriede Fischer, Christina Platny (vorne), Karl Artner, Stefan Wurzl, Peter Schräfl, Erwin Fisscher und Michael Lang (hinten, jeweils von links) Mit dabei sind diesmal auch Kurt Schirmer junior, der den Arzt Mike Conolly spielt, "Oberschwester" Ingrid Vermeulen "Sergeant" Maximilian Eckl und Günther Wurzl als Vorsitzender des Aufsichtsrates.  |  NOEN, Fotostudio Kraus=www.foto-kraus.

Die Proben sind seit Anfang September in vollem Gange, denn schon am Freitag, 6. November, ist im neu adaptierten Theatersaal des Stiftes Premiere. Die Theatergruppe Augustin bringt ihre jährliche Produktion im wahrsten Sinne des Wortes auf die Bühne und zeigt die turbulente Komödie von Ray Cooney „Alles auf Krankenschein“. Die Geschichte ist schnell erzählt: Ein ehrbares Hospital wird zum gnadenlos komischen Tollhaus der Verrücktheiten, in dem aus Ärzten im Handumdrehen salbungsvolle Pfarrer oder auch Krankenschwestern werden. Und das alles nur, weil die 18-jährige Leslie ihren Vater, David Mortimore, sucht und sich plötzlich mehreren Vätern gegenübersieht. Falsche Papas und quietschvergnügte Leichen, von echten Polizisten gejagt, bilden gemeinsam ein schrill-vergnügtes Chaos.

Bereits die 14. Produktion der Gruppe

Es ist bereits die 14. Produktion der im Jahre 2006 von Peter Schräfl gegründeten Laienschauspielgruppe, die mit „Othello darf nicht platzen“ begann, unter anderem mit den „Jugendsünden“, der „Robert- Stolz-Revue“, „Pension Schöller“ und „Minister gesucht“ große Erfolge feierte und mit Schauspiel, Gesang, und Kabarett die kulturelle Szene von Herzogenburg belebt.

Viele der Darsteller können bereits mehrjährige Erfahrung in diesem Bereich einbringen und somit die angestrebte Qualität auch zu verwirklichen. Doch auch der Jugend und „reiferen“ Semestern wird eine reelle Chance gegeben, denn man sieht erfreulicherweise auch ab und zu neue Gesichter, die sich hier entfalten können.

Gespielt wird Freitag und Samstag, 6./7. sowie Freitag, Samstag und Sonntag, 13./14./ 15. November. Beginn ist am Freitag und Samstag um 19.30 Uhr, am Sonntag um 18 Uhr. Vorverkaufskarten zu 10 und 12 Euro gibt es in der Raiffeisenbank Herzogenburg oder unter 0676/5855554.