Erstellt am 22. März 2016, 05:14

von Birgit Kindler

Beste Jugendarbeit in NÖ. Obritzberg-Rust holte den ersten Platz für kommunales Engagement für Jugend. Gründe für den Erfolg sind unter anderem die gute Zusammenarbeit mit Vereinen und Schule.

Landesrat Karl Wilfing und Landesjugendreferent Wolfgang Juterschnig gratulierten geschäftsführendem Gemeinderat Thomas Amon, Sabrina Krumböck, Lena Stöger, Magdalene Neuhauser und Bürgermeister Gerhard Wendl (von links) zum Landessieg der Jugend-Partnergemeinden.  |  NOEN, NLK Johann Pfeiffer

Die Marktgemeinde Obritzberg-Rust hat es geschafft, sie wurde Landessieger im Bereich der kommunalen Jugendarbeit und darf sich über 4.000 Euro freuen. Insgesamt 164 niederösterreichische Gemeinden wurden als „NÖ Jugend-Partnergemeinde“ zertifiziert, darunter wurden ein Landessieger und fünf Regionalsieger gekürt.

Gemeindetag für Jugendliche

Grund für den Sieg von Obritzberg-Rust war das vielfältige Angebot für junge Menschen, wie beispielsweise die Etablierung des Kindergemeinderates, Jugendbefragung, Räume für die Jugend, Lehrlingsförderung, Startwohnungen für junge Menschen und mehr. Jugendgemeinderat Thomas Amon trifft sich außerdem regelmäßig mit den Verantwortlichen der Jugendvereine. Auch die Zusammenarbeit mit der Musikschule ist vorbildlich. Außerdem gibt es jährlich ein breit aufgestelltes Ferienspiel, einen „Ball der Jugend“ sowie einmal jährlich einen Jugendgemeindetag für alle 15 bis 25-Jährigen.

Die Marktgemeinde hat sogar einen Kinderbürgermeister mit einem Kindergemeinderat, der aus 18 Kindern und drei Erwachsenen besteht. Vertreten darin sind Kinder aus unterschiedlichen Vereinen und Institutionen sowie der Volks- und Mittelschule. Die Gemeinde bezieht den Kindergemeinderat sogar als beratendes Gremium in wichtige Entscheidungen ein.

Besonders über diese Auszeichnung freut sich Jugendgemeinderat Thomas Amon: „Es ist schön, dass wir als Gemeinde so viel in der Jugendarbeit geleistet haben und dass ich als Jugendgemeinderat das eine oder andere Projekt ins Leben rufen konnte.“ All die Projekte wären jedoch nicht ins Laufen gekommen, ohne die Mithilfe vieler engagierter Einzelpersonen under Ehrenamtlichen in den Vereinen, ist Amon überzeugt. Gleichzeitig würden auch die Jugendvereine, Schule und Kindergarten mit eigenen Initiativen dazu beitragen, dass Obritzberg-Rust so lebenswert für Junge sei. „Unsere Zertifizierung als beste Jugend-Partnergemeinde des Landes gilt bis 2019 und soll für uns alle ein Ansporn weiterhin so gut zusammen zu arbeiten im Sinne unserer jungen Menschen. Ich freue mich darauf“, so Amon.