Erstellt am 15. März 2016, 04:04

Betrüger nun verurteilt. Bulgare erbeutete mit Geldwechsel-Trick rund 3.300 Euro.

Ein 30-jähriger Bulgare hat in 16 Lebensmittelgeschäften beziehungsweise Trafiken, darunter auch in der Herzogenburger Katastralgemeinde Oberndorf/Ebene, Geldwechselbetrügereien verübt. Im Prozess am Landesgericht St. Pölten kassierte der Mann nun eine teilbedingte Haftstrafe von einem Jahr. Zwei Monate davon muss er tatsächlich absitzen.

Der Schaden, den der Kriminelle angerichtet hat, beläuft sich auf rund 3.300 Euro.

Mehr dazu lesen Sie in der Printausgabe der NÖN.