Erstellt am 21. November 2015, 00:33

von Alex Erber

"Big Boys" rockten die Preisverleihung. Nachwuchsband der Musikschule umrahmte Festakt in Wien. Ausgezeichnet wurden Sieger eines bundesweiten Fotowettbewerbes.

Preisverleihung: Tobias Gärtner und Adrian Panhauser („Big Boys“), Theres Friewald-Hofbauer (Geschäftsführerin des Clubs NÖ), Bettina Glatz-Kremsner, Gregor Demblin, Landeshauptmann Erwin Pröll, Erik Horvath („Big Boys“), Jungautor Franz Schmid, Martin Peneder, Simon Loichtl („Big Boys) und Didi Rath (von links).  |  NOEN, NLK Filzwieser, Club NÖ

Im Frühjahr hatte der Club NÖ gemeinsam mit den Österreichischen Lotterien zur Teilnahme an einem bundesweiten Fotowettbewerb unter dem Motto „Freiwillige vor!“ aufgerufen, 151 Fotografen aus sechs Bundesländern sind der Einladung gefolgt. Nun fand im „Studio 44“ in Wien die Preisverleihung statt - musikalisch umrahmt von den „Big Boys“ der Musikschule Traismauer.

Den ersten Preis, der von Landeshauptmann Erwin Pröll und Lotterien-Vorstandsdirektorin Bettina Glatz-Kremsner überreicht wurde, konnte sich der Oberösterreicher Martin Peneder mit einem Bild sichern, das das kleine Flüchtlingsmädchen Dunja bei einer Willkommensaktion der Freiwilligen Feuerwehr zeigt.

Wie es möglich sei, für etwas mit ganzem Herzen zu brennen, ohne dabei auszubrennen, dieser Frage ging der seit seinem 18. Lebensjahr an den Rollstuhl gebundene Philosoph und Unternehmensgründer Gregor Demblin nach, während der aus Tulln stammende Jungautor Franz Schmid Leseproben aus seinem Debütroman„Der Einsame“ zum Besten gab.

„Bewerb war auch ein Aufruf an die Menschen“

Selbstvertrauen und das Wissen um die eigenen Fähigkeiten brauche es, um allen Widrigkeiten und Rückschlägen zum Trotz immer wieder Motivation zu finden, sich Aufgaben zu stellen und Engagement zu zeigen. Das sei es letztlich, was dem Leben langfristig Sinn gebe, darin waren sich der Unternehmer und der Literat einig.

Mehr als nur engagiert, sondern mit ganzem Herzen bei der Sache zeigten sich denn auch die „Big Boys“ der Musikschule Traismauer, jener mehrfach ausgezeichneten Nachwuchsband, die für die musikalische Umrahmung der Preisverleihung verantwortlich zeichneten.

Landeshauptmann Pröll erläuterte die Intentionen des Bewerbes: „Unser Ziel war es, Freiwillige vor den Vorhang zu bitten, die Vielfalt und die Fülle ihrer Leistungen sichtbar zu machen und ihnen Anerkennung zukommen zu lassen. Gleichzeitig war der Bewerb auch ein Aufruf an die Menschen: Meldet Euch, die Gesellschaft braucht Euch! Ohne Euch reicht die öffentliche Hand viel zu kurz, ohne Euch bleibt Vieles ungesagt und ungetan!“

Zu den Unterstützern des Bewerbes zählte auch das Weingut Markus Huber aus Reichersdorf.