Erstellt am 20. Juni 2016, 12:20

von Lisa Röhrer

Bläser jubeln über großartige Ergebnisse. Drei Kapellen aus der Region Herzogenburg stellten sich strengen Kriterien der Prüfer und erreichten "ausgezeichneten Erfolg".

Der Musikverein Murstetten erzielte mit 94,5 Punkten die beste Wertung der drei teilnehmenden Musikkapellen aus der Region Herzogenburg.  |  NOEN, zVg

Die Marschmusikbewertung der Bezirksarbeitsgemeinschaft St. Pölten ging heuer im Rahmen des Bezirksmusikfestes in Ober-Grafendorf über die Bühne. Unter den 14 teilnehmenden Kapellen befanden sich auch talentierte Musiker aus der Region Herzogenburg. Die Jugendblaskapelle Fladnitztal stellte sich in der Stufe C den strengen Augen und Ohren der Prüfer. Die Trachtenkapelle Inzersdorf-Getzersdorf trat in der Stufe B an und der Musikverein Murstetten bewies in der Stufe E sein Können.

Das Ergebnis der Musiker aus der Region kann sich durchaus sehen lassen: Alle drei teilnehmenden Vereine bewiesen hohe Qualität und erzielten jeweils einen „ausgezeichneten Erfolg“.

Bezirksobfrau Ingeborg Dockner zeigt sich begeistert: „Ich freue mich sehr über diese großartigen Ergebnisse. Sie beweisen, dass sich in den vergangenen Jahren viel getan hat. Man darf nicht vergessen, wie viele Stunden an ehrenamtlicher Arbeit hinter diesen Resultaten stecken. Vor allem die Jugendarbeit ist herausragend!“

Stolz auf seinen Nachwuchs ist auch der Obmann der Trachtenkapelle Inzersdorf-Getzersdorf, Hannes Deimel: „Besonders freut es mich, dass heuer erstmals auch sieben Jugendliche mitmarschiert sind.“

Ähnlich fiel auch das Resümee von Kapellmeister Andreas Kos aus Murstetten aus: „Das wochenlange Proben hat sich bezahlt gemacht. Der Beifall des Publikums nach unserer Darbietung war es jedenfalls wert!“