Erstellt am 10. Februar 2016, 05:13

von Hans Kopitz

Burgfest lockte viele Besucher an. Jedes Jahr kommen viele Gäste auf den Rathausplatz. Kreative Masken werden prämiert.

David und Kerstin Schmiedl als Nonne und Mönch zählten zu den Preisträgern. Sie präsentierten Tochter Nadine als „Geschenk des Himmels“.  |  NOEN, Hans Kopitz

Das Wetter passte, die Stimmung war großartig und die Stonefielders Spitze wie immer. Und so war das traditionelle Burgfest, das ja schon im letzten Jahr vom Faschingdienstag auf den Faschingssonntag vorgerückt war, eine erfolgreiche Veranstaltung.

Die Oberndorfer Faschingsgilde, die gemeinsam mit der Wirtschaft und den Herzogenburger Vereinen dazu beiträgt, dass dieses Spektakel jedes Jahr zahlreiche Besucher – maskiert und unmaskiert – auf den Rathausplatz lockt, hat wieder ganze Arbeit geleistet. Bei der Maskenprämierung wurden die vielen originellen Kostüme – einzeln und in Gruppen mit Preisen bedacht, die genauso wie die Preise der Burgfesttombola die Gemeindevertreter und die Wirtschaftstreibenden gespendet haben.

Die Besucher waren sich einig: „Eine gelungene Veranstaltung.“