Erstellt am 04. Februar 2016, 18:58

von Hans Kopitz

Dorffasching: Getzersdorfer Wies'n. Erste Vorstellung des "Dorffaschings" war bis auf den letzten Platz ausverkauft. Diverse Sketches begeisterten die Gäste.

 |  NOEN, Hans Kopitz

Zum ersten Mal in seiner 16-jährigen Geschichte geht der Dorffasching heuer nicht im Pfarrhof, sondern im Sportlokal des SC Getzersdorf über die Bühne.

Die erste Vorstellung war bereits bis auf den letzten Platz ausverkauft. Unter dem Motto „Auf der Wies’n“ jagte dabei eine Lachnummer die andere.

Ob der Tagesablauf bei einer typischen Getzersdorfer Familie, der Besuch von Herrn Pimperl beim Psychiater, der Auftritt diverser Werbe-Ikonen oder die musikalischen Ausflüge ins Eheleben– vor und nach der Hochzeit – sowie in die Pubertät, begeisterten das Publikum und sorgten für unterhaltsame Stunden.

„Schule einst und jetzt“ zeigte auf, wie sich der Schulbesuch in den letzten 100 Jahren geändert hat, Lissi und ihr wilder Kaiser konnten nicht in ihr Schloss, weil Lederleitner die Schlüssel ausgetauscht hat - und bei „Bauch, Bein, Po“ erfuhr man, wie man alternativ-medizintechnisch seine Muskeln stählen kann.

Die Politik wurde wie üblich ausgesperrt und viele der Besucher erkannten sich in den vorgeführten Sketches wieder. Die Darsteller schreckten auch nicht davor zurück sich selbst auf die Schaufel zu nehmen.

Seinen Höhepunkt findet der „Getzersdorfer Dorffasching“ am Rosenmontag, 8., und Faschingsdienstag, 9. Februar. Jeweils um 17 Uhr werden findet eine weitere Vorstellung statt.