Erstellt am 02. Januar 2016, 10:33

von Hans Kopitz

Eine Woche nur Englisch. Projekt /  Bei den „Intensivsprachtagen“ konnten die Viertklässler der Neuen Mittelschule ihre Sprachkenntnisse sowie ihr Wissen über das Brauchtum englischsprachiger Länder erweitern.

 |  NOEN, zVg

33 Schüler aus den vierten Klassen konnten bei der „English-Project-Week“ in der letzten Woche vor den Weihnachtsferien auch im heurigen Schuljahr wieder ihre Englischkenntnisse vertiefen. Jon, Simon und Khelvyn, drei „Native-Speaker“, unterrichteten die Viertklässler eine Woche lang ausschließlich auf Englisch.

Schon seit vielen Jahren wird diese Intensivsprachwoche, in der Konversation, Grammatik und Brauchtum der englischsprachigen Länder auf dem umfangreichen Programm stehen, von der Musikmittelschule angeboten. „Wir haben auch heuer wieder ein sehr positives Feedback bekommen. Die Schüler waren begeistert und auch die Trainer waren durchaus zufrieden. „Diese Woche ist eine Bereicherung für alle Beteiligten, denn die englische Sprache ist äußerst wichtig - nicht nur für diejenigen, die einen Beruf im Computerwesen wählen“, resümierte Anna Engelhart, die die Projektwoche, in der nur Englisch gesprochen wurde, organisiert hat.

Nicht alle Schüler konnten an der Projektwoche teilnehmen, für die auch ein finanzieller Beitrag zu leisten ist. Für sie gab es heuer drei Stunden Gratis-Englisch pro Tag. Angeboten wurde das von „ABCi“, einem gemeinnützigen Verein, der österreichische Kinder mit freiwilligen Englisch-Muttersprachlern durch kostenlose Projekte zusammenbringt, um eine zweisprachige Lernumgebung zu schaffen.

Vom Lerneifer begeistert

Der Verein hat es sich zum Ziel gesetzt, dass bis ins Jahr 2020 jeder österreichische Schüler zumindest einmal von einem englischen Native-Speaker unterrichtet wurde. Der Trainer Stephen Behan war mit seinem Team vom Lerneifer der Herzogenburger Schüler begeistert. Er selbst kommt aus Dublin, Irland, und hat Musik und griechische und römische Zivilisation studiert. Während seines Studiums hat er sich für Eventmanagement interessiert und für viele Jahre in dieser Industrie - wie bei Musikfestivals und Filmfeste, sowie für große Firmen gearbeitet. Nach vielen Skiurlauben in Österreich hat er im Vorjahr den dreimonatigen Lehrgang bei ABCi abgeschlossen. Danach entschied er, dass er in Österreich bleiben will und seitdem arbeitet er beim ABCi als Senior Teacher in St. Pölten.