Erstellt am 21. Mai 2016, 05:04

von Thomas Heumesser

Erster Schritt ist getan. Die ersten Auftragsvergaben rund um das „Haus der Generationen“ wurden einstimmig von den Mandataren getätigt.

Bürgermeister Gerhard Wendl und Vizebürgermeisterin Daniela Engelhart trafen gemeinsam mit den Gemeindemandataren wichtige Entscheidungen für den Feuerwehrhaus-Neubau.  |  NOEN, Thomas Heumesser
Im Mittelpunkt der jüngsten Gemeinderatssitzung befand sich der Bau des Feuerwehrhauses Hain-Zagging.
Auf der Tagesordnung standen dabei vor allem die Vergabearbeiten rund um das Bauprojekt.

Die Erdbauarbeiten wurden schließlich an die Firma Marchart mit einer Summe von rund 88.650 Euro übergeben. Die Errichtung der Wasserversorgung übernimmt die Firma Jäger um rund 12.820 Euro.

Miete für Gemeindesaal ist festgelegt worden

Zudem musste diesbezüglich ein Vertrag für die Benutzung von öffentlichem Wassergut beschlossen werden. Zur Errichtung eines Auslaufes zur Regenwasserbeseitigung ist für den Regenwasserkanal, der in die Fladnitz münden soll, ein Abkommen mit der Republik Österreich (Land- und Forstwirtschaftsverwaltung - Wasserbau) erforderlich. Auch dieses beschlossen die Gemeinderäte einstimmig.

Einen weiteren Teil der Sitzung widmeten die Mandatare der Miete des Gemeindesaales. Einhellig einigten sie sich darauf, dass für gemeindefremde Betriebe als Pauschale künftig eine Miete in der Höhe von 400 Euro für die Nutzung des Saales in Rechnung gestellt wird.

Ebenfalls einstimmig wurde ein Gutschein für Mehrwegwindeln (mit einer Förderung durch das Land NÖ) beschlossen. Die Mindestgutscheinhöhe beträgt insgesamt einmalig 95 Euro.