Erstellt am 31. März 2016, 10:54

von Lisa Röhrer

Falsche Auskunft: Hecke stand in Vollbrand. Florianis wurden kürzlich zu einem Feuer im Schloss Walpersdorf gerufen. Die Flammen wüteten jedoch im Fasangarten in der Turmstraße. Der Einsatz war rasch beendet.

Durch die unverzüglichen Löscharbeiten der Freiwilligen Feuerwehren Inzersdorf und die Unterstützung der Herzogenburger Florianis konnte das Feuer bei einer Hecke im Fasangarten in der Turmstraße in Walpersdorf schon nach kurzer Zeit gelöscht werden. Im Schloss selbst hat es zum Glück nicht gebrannt.  |  NOEN, Freiwillige Feuerwehr Inzersdorf

Zu einem Brand im Schloss Walpersdorf wurde die Freiwillige Feuerwehr Inzersdorf am vergangenen Dienstag-Nachmittag gerufen. Wie sich nach dem Ausrücken der Einsatzkräfte jedoch herausstellte, war das Feuer aber nicht im Schloss, sondern in dem früher zum Schloss gehörigen Fasangarten ausgebrochen.

Bereits beim Ausrücken entdeckten die Florianis den Brandherd in der Turmstraße: Eine Hecke auf der Innenseite der Mauer stand dort in Vollbrand.

Aufgrund der Größe des Brandes wurde ein weiterer Tank der Freiwilligen Feuerwehr Herzogenburg angefordert. Der Atemschutztrupp begann unverzüglich mit den Löscharbeiten und das Feuer konnte somit rasch eingedämmt werden.

Ein zweites Einsatzfahrzeug machte sich in der Zwischenzeit auf in die Schlossstraße. Von dort aus konnte jedoch Entwarnung gegeben werden. Nach den erfolgreich abgeschlossenen Löscharbeiten erfolgte eine Überprüfung der Glutnester mittels Wärmebildkamera durch die Freiwillige Feuerwehr Herzogenburg. Nach einem rund einstündigen Einsatz konnte schließlich Brand Aus verkündet werden und die Silberhelme wieder einrücken.