Erstellt am 19. Juli 2016, 05:59

Nun sorgenfreies Fest: Schwarzbau ist legal. Flächenwidmung in Ossarn wurde geändert, Abriss-Angst gehört Vergangenheit an. Ab dem 22. Juli kann in Ruhe gefeiert werden.

Auch die Feuerwehrjugend freut sich schon auf das Fest in Ossarn: Christian Reinberger (vorne), Verena Praher, Katharina Edlinger, Nadine Steigberger und Vanessa Reinberger (dahinter) sowie Daniel Vogl, Paul Hell, Alexander Vogl und Robin Haas (ganz hinten, jeweils von links).  |  NOEN

Als SP-Bürgermeister Franz Zwicker, er ist ja selbst Feuerwehrmann, davon erfuhr, konnte er es gar nicht glauben. Dann machte er sich selbst ein Bild und die Befürchtungen wurden wahr: Ein Zubau, errichtet von der Freiwilligen Feuerwehr Ossarn, stand im Grünland. Offenbar hatte man gebaut, ohne vorher entsprechende Informationen einzuholen.

Nun war guter Rat teuer, denn genau genommen hätte diesen Schwarzbau nur ein Los treffen können oder müssen: Abriss!

Aufatmen in Ossarn

Doch seit ein paar Tagen können Kommandant Franz Burgstaller, der für die NÖN nicht erreichbar war, und die Mannschaft aufatmen. Mit dem Segen des Amtes der NÖ Landesregierung hat der Gemeinderat das betroffene Areal umgewidmet. Der Zubau ist jetzt legal und daher können sich die Florianis in aller Ruhe den letzten Vorbereitungen für das traditionelle Fest widmen, das heuer von Freitag, 22., bis Sonntag 24. Juli, beim Feuerwehrhaus über die Bühne geht. Festbetrieb herrscht ab Freitag-Mittag - ab 21 Uhr kümmert sich die Tanzband „The Dreamers“ bei freiem Eintritt um beste Unterhaltung. Am Samstag ist ganztägig geöffnet - ab 21 Uhr sorgt die aus den Ö-3-Charts bekannte Tanz- und Showband „XDream“ - ebenfalls bei freiem Eintritt - für Stimmung. Vorzügliche Weine aus dem Traisental, Grillhühner ab Freitag-Mittag, Surschnitzel, Feuerflecken und viele andere heimische Spezialitäten warten auf die Gäste. Der Reinerlös dient zum Ankauf von Ausrüstungsgegenständen.