Herzogenburg

Erstellt am 14. Juli 2016, 18:44

von Alex Erber

Topmotiviert und sehr schnell. Murstetten, Frauendorf sowie erneut Ossarn setzten sich toll in Szene.

Die aufstrebende Frauendorfer Wettkampfgruppe hat ein Durchschnittsalter von 21 Jahren: Verena Schabasser, Jennifer Eschauer, Georg Wiedenhofer, Manuel Maier, Martin Winter, Matthias Singhofer, Markus Bittner, Corinna Eschauer, Christopher Klein und Annika Eschauer (von links). Freiwillige Feuerwehr Frauendorf  |  NOEN

Bei den 66. NÖ Landesfeuerwehrleistungsbewerben hat sich die Wettkampfgruppe II der Freiwilligen Feuerwehr Inzersdorf ins Rampenlicht geschoben. Wie ausführlich berichtet, hat sie in der Königsdisziplin, „Bronze ohne Alterspunkte“, den zweiten Platz unter 658 teilnehmenden Gruppen erobert.

Auch andere Feuerwehren aus der Region haben in Zistersdorf aufgezeigt.

Dazu zählt beispielsweise die Freiwillige Feuerwehr Murstetten, die bereits bei den Abschnittsbewerben in Zagging im Bewerb „Silber ohne Alterspunkte“ an dritter Stelle gelandet war. Die hervorragende Leistung bestätigte man dann bei den Landesfeuerwehrleistungsbewerben: Mit 402,38 Punkten belegte die Wettkampfgruppe I im Bewerb „Bronze ohne Alterspunkte“ den 68. Gesamtrang, landete in der fiktiven Regionswertung hinter Inzersdorf und Ossarn abermals auf dem dritten Rang.

„Auf dieses Abschneiden können wir wirklich sehr stolz sein“, erklärt Verwalter Anton Puxbaum.

Wehr feiert heuer 125-Jahr-Jubiläum

Es passt zum Jubiläumsjahr, denn heuer feiert die Freiwillige Feuerwehr Murstetten ihr 125-jähriges Bestehen. Die Jubiläumsurkunde hat Landeshauptmann Erwin Pröll bereits in würdigem Rahmen überreicht, die Feierlichkeiten stehen noch bevor: Am Samstag, 27. August, werden der Zubau zum Feuerwehrhaus und der Musikproberaum eröffnet. Beginn ist um 17 Uhr.

Mit einer extrem jungen Wettkampfgruppe ging die Freiwillige Feuerwehr Frauendorf ins Rennen.

Bereits seit Mitte März hatten sich die Frauendorfer Kameraden mit wöchentlichen Übungen auf ihr großes Ziel vorbereitet. Bei diesen Übungen wurde der Löschangriff zur Brandbekämpfung eindringlich geprobt.

Vor dem Landesbewerb traten sie im Juni bei drei Abschnittsfeuerwehrleistungsbewerben an. Auch bei diesen Bewerben stellten sie ihr Können unter Beweis.

Bei den Landesbewerben belegten Corinna Eschauer, Christopher Klein, Manuel Maier, Matthias Singhofer und Verena Schabasser den 528. Platz und errangen erstmals ihr Bronzenes Leistungsabzeichen.

Besonders erfreut zeigte sich Verwaltungsinspektor Markus Bittner, der Leiter der Bewerbsgruppe, dass die Frauendorfer Florianis sämtliche Bewerbe im Jahr 2016 erfolgreich absolviert haben: „Damit konnte die sehr gute Vorbereitung und Ausbildung bestätigt werden. Mit einem Durchschnittsalter von 21 Jahren stellte die Feuerwehr Frauendorf eine sehr junge und aufstrebende Bewerbsgruppe.“

Zurück zu Inzersdorf, wo es geballte Frauen-Power gab: Die acht Mitglieder der Damenwettkampfgruppe, die bei ihrem ersten Antritt die Plätze sechs (Bronze) und zwei (Silber) erreichten, erhielten für diesen großartigen Erfolg das Silberne Leistungsabzeichen aus den Händen von Kommandant Günther Staudenmayer.

Als positiv konstant erwiesen sich einmal mehr die Wettkämpfer aus Ossarn, die hinter Inzersdorf in der Regionswertung zweite Plätze belegten: Rang 53 in der Kategorie Bronze ohne Alterspunkte, Rang 18 in der Kategorie Silber ohne Alterspunkte (bei 422 teilnehmenden Gruppen in dieser Disziplin).