Herzogenburg

Erstellt am 21. April 2017, 18:25

von Günther Schwab

Neuer Mitglieder-Rekord bei Feuerwehr. Vier Jungflorianis haben ihre Grundausbildung erfolgreich abgeschlossen. Bei der Freiwilligen Feuerwehr Frauendorf sind jetzt gleich 36 Personen aktiv engagiert.

In den vergangenen Jahren ist der Mitgliederstand der Freiwilligen Feuerwehr Frauendorf deutlich angewachsen. Nun haben vier „Jungmitglieder“ die Grundausbildung erfolgreich abgeschlossen: Florian Singhofer, Melanie Schmidt sowie Yannick und Valerie Strohdorfer (von links) mit der Bescheinigung des erfolgreichen Abschlusses.  |  NOEN, Günther Schwab

Zu Jahresbeginn wurden vier Feuerwehrmitglieder, die zuvor bereits eine Ausbildung in der Feuerwehrjugend absolviert hatten, in den Aktivstand überstellt. In den vergangenen Wochen und Monaten haben Florian Singhofer, Melanie Schmidt sowie Yannick und Valerie Strohdorfer erfolgreich die Grundausbildung (die Ausbildung zum „Truppmann“) erfolgreich absolviert, womit sie nun der Freiwilligen Feuerwehr Frauendorf auch bei Einsätzen zur Verfügung stehen.

Dadurch hat sich die Anzahl der aktiven Feuerwehrmitglieder deutlich erhöht, mit 36 Aktiven wurde ein neuer Höchststand erreicht. Vor zehn Jahren hatte die Frauendorfer Wehr noch rund 28 bis 30 aktive Feuerwehrmitglieder. Durch die stark gestiegene Anzahl an Feuerwehrmitgliedern war die Platznot im alten Feuerwehrhaus bereits eklatant und ein Neubau unumgänglich. „Mittlerweile wurde auch bereits der Termin für die Segnung des neuen Feuerwehrhauses fixiert. Am Sonntag, 20. August, soll es ab 10.30 Uhr in einem feierlichen Zeremoniell offiziell seiner Bestimmung übergeben werden“, so Kommandant Manfred Speiser-Jöchl.

Als nächste Aktivität lädt die Freiwillige Feuerwehr Frauendorf von Freitag, 21., bis Sonntag, 23. April am Dorfplatz beim alten Feuerwehrhaus in Frauendorf zum Feuerwehrfest ein. „Zum Auftakt des dreitägigen Fests findet am Freitag (Festbetrieb ab 16 Uhr) ab 21 Uhr eine große Blaulicht-Party statt“, informiert Manfred Speiser-Jöchl. Eine Tombola, Tanzmusik am Samstag, eine Gratis- Hüpfburg, ein großer Kinderspielplatz als auch ein umfangreiches Kulinarium mit beispielsweise Steckerlfischen und Grillspezialitäten runden das Festangebot ab.

Der Reinerlös wird für die Finanzierung des neuen Feuerwehrhauses verwendet.