Traismauer

Erstellt am 22. Juni 2016, 05:20

von Günther Schwab

Travestie Show in Traismauer. Seit mittlerweile 15 Jahren begeistern Sascha Rier, Christian Augstaller und Peter Paukowitsch ihre Fans. Der Dank des Trios gilt seinem Team und vor allem dem Publikum.

In einer kurzen Show- Pause bestand die Gelegenheit zu einem Gruppenfoto mit dem Team, das den Künstlern in vielfältiger Funktion schon über viele Jahre zur Seite steht: Peter Paukowitsch, Christine Kastner, Sascha Rier, Margit Maier, Petra Paukowitsch, Thomas Lechner, Christian Augstaller und Norbert Buster.  |  NOEN, Schwab

Vor knapp mehr als 15 Jahren trat Sascha Rier erstmals als Mitwirkender bei einer Travestie-Show auf. Damals waren es die „Sweet Boys“, die im Rahmen des Herzogenburger Stadtfestes ihren großen Auftritt hatten. Wenig später machte sich der vielseitige Künstler mit einer eigenen Show selbstständig. Mit von der Partie waren dabei die beiden Showdarsteller Christian Augstaller und Peter Paukowitsch, die seither ebenfalls ihr parodistisches Talent unter Beweis stellen.

„Die Kooperation mit dem Zirkus Pikard hat es uns möglich gemacht, dass wir unsere Jubiläums-Show in einem sehr ansprechenden Rahmen in Traismauer zur Aufführung bringen konnten. In den vergangenen 15 Jahren haben wir insgesamt 312 verschiedene Parodien kreiert und auf der Showbühne aufgeführt. Insgesamt haben über 100.000 Personen die Shows besucht“, so Sascha Rier in einer ersten Bilanz.

Weiters: „Ein ganz großes Dankeschön gebührt dem gesamten Team, das mir tatkräftig und zuverlässig vor, auf und hinter der Bühne zur Seite steht. Ohne diese tolle Mannschaft hätte wir nie derartige Erfolge feiern können.“

Zu diesem Team zählen vor allem Christine Kastner (Garderobe), Margit Maier (Regie) und Christoph Rabl, der seit 15 Jahren für den guten Ton und die entsprechende Schnitt-Technik verantwortlich zeichnet.

Zusätzlich gibt es auch zahlreiche „Helferleins“, die diesem zuvor erwähnten Team in vielerlei Hinsicht fast jederzeit zur Verfügung stehen und ebenfalls anpacken, wenn es notwendig ist.

„Und natürlich – was wären unsere Shows ohne die treuen Fans, die uns teilweise seit unseren ersten Auftritten stets begleiten und uns zu dem gemacht haben, was wir heute sind: Künstler, die mit Freude ihr Publikum auf und vor der Bühne begeistern und mit Stolz und Demut die Begeisterung mit Euch teilen“, so der vielseitige Künstler Sascha Rier, der seit rund drei Jahren auch ein selbst gestaltetes Kunstatelier in Traismauer betreibt.

Fans kamen sogar aus Kärnten und Salzburg

Zur Jubiläums-Show hatten sich auch Fans von Kärnten, Salzburg und Wien eingefunden. Sie wurden mit einem dreistündigen Programm belohnt. Sascha Rier und seine beiden „Mädels“ nahmen dabei in altbewährter Manier die internationale Musikszene auf parodistische Weise aufs Korn.

Mit einem Teil des Veranstaltungserlöses werden wieder karitative Projekte oder Personen unterstützt, die unverschuldet in Not geraten sind.