Erstellt am 08. März 2016, 15:54

von Günther Schwab

Glück bei der Premiere. Inmitten der Vorbereitungsarbeiten kam es in Traismauer zu einem mehrstündigen Stromausfall. EVN rettete Vorstellung, Intendant Pfeffer bedankt sich dafür.

„Schöffls Theatergruppe“ brillierte mit dem Stück „Agentur d‘amour“ und sorgte wiederum für zahlreiche heitere Stunden. Im Bild: Regisseur Leopold Schreiblehner, Marlene Schreiblehner, Michael Prunbauer, Ewald Prammer, Daniela Lackinger, Manuel Plesser, Sarah Lackinger, Tamara Plesser, Komponist Walter Schwanzer, Eva Härtl, Stückautor Josef Köber, Manuela Schreiblehner und Intendant Herbert Pfeffer (von links)  |  NOEN, Günther Schwab

Bereits zum 13. Mal hat sich „Schöffls Theatergruppe“ in den Dienst der guten Sache gestellt und ein Theaterstück, eine Komödie in drei Akten mit dem Titel „Agentur d?amour“ von Josef Köber, einstudiert. Glück hatte der Veranstalter am Tag der Premiere, als es am Freitagnachmittag in Traismauer zu einem großflächigen mehrstündigen Stromausfall kam. Betroffen war davon auch die städtische Turnhalle, wo gerade mehrere Theaterspieler und auch freiwillige Helfer mit den finalen Vorbereitungen für die Aufführungen beschäftigt waren.

„Ein großer Dank gebührt an dieser Stelle der EVN, die es möglich gemacht hat, dass wir die Premiere nicht absagen mussten. Bei einem Telefonat mit dem Verantwortlichen von der EVN wurde uns Unterstützung zugesagt. Die Turnhalle ist schließlich an einen anderen Stromverteiler angeschlossen worden“, schilderte Intendant Herbert Pfeffer bei der Begrüßung.

Während es in einigen Bereichen der Stadt noch für mehrere Stunden Probleme bei der Stromversorgung gab, war in der Turnhalle keine Beeinträchtigung gegeben. Die Premiere konnte problemlos über die Bühne gehen.

Bei der Aufführung des Stücks handelte es sich um eine doppelte Premiere. Es ist das erste Theaterstück, das aus der Feder von Josef Köber stammt, der selbst ein Traismaurer ist. Und es nun durch „Schöffls Theatergruppe“ in der Heimatstadt des Autors zur Uraufführung gekommen.

Zum Stück selbst: Sabine Sinnlich führt die Agentur d?amour mit viel Schwung. Eine große Hilfe ist ihr Susi Sturm, ihre Sekretärin und Freundin. Ebenso zum Team gehört der Detektiv Werner Wirbel, der immer auf der Suche nach passenden Partnern für ihre Klientel ist . . .

Es folgen noch drei Vorstellungen

Ein unterhaltsames Stück, Theaterspieler in Höchstform und jede Menge Situationskomik sind die „Zutaten“ für die Theaterabende. Am nächsten Wochenende von Freitag, 11., bis Sonntag, 13. März, besteht noch die Möglichkeit, die kurzweiligen Theatervorstellungen zu besuchen. Der Samariterbund und das Kulturreferat der Stadtgemeinde laden dazu bei freiem Eintritt (freiwillige Spenden) herzlich ein. „Der Reingewinn wird zur Gänze für den Rettungsdienst in Traismauer verwendet werden“, so Veranstaltungsorganisator Pfeffer.