Erstellt am 29. November 2015, 12:43

„Große Verantwortung“. Georg Fischer (GF) beschäftigt weltweit rund 13.000 Personen und betreibt an die 50 Produktionsstätten. Die Lehrlingsausbildung wird bei GF großgeschrieben, sie ist Konzernstrategie! Auch am Standort Herzogenburg (GF Automotive).

Reinhard Heiß (Lehrlingsausbildner), Lukas Eder (Gießereitechnik-Lehrling), Lukas Dopler (Leiter Lehrlingsausbildung in Herzogenburg), Christian Klein und Isein Zekiroski (Gießereitechnik-Lehrlinge) bei der Berufsinformationsmesse im VAZ St. Pölten.  |  NOEN, zVg

Lukas Dopler (Reinhard Heiss unterstützt ihn zu 50 Prozent seiner Arbeitszeit) ist seit 2014 für die Lehrlingsausbildung verantwortlich.

Und der Sitzenberg-Reidlinger ist sich seiner Aufgabe bewusst: „Eine große Verantwortung,
die Lehrlinge sind ja die Zukunft des Unternehmens! Gut ausgebildete Lehrlinge sind in der Folge auch gute Facharbeiter!“

In Herzogenburg werden derzeit 27 Mädchen und Burschen ausgebildet, in naher Zukunft sollen es an die 40 sein. In der eigenen Lehrlingswerkstätte wird fleißig gedreht, gefeilt, gefräst ... und so „nebenbei“ geht es jeden Werktag ins „Klassenzimmer“, zwei Stunden Theorieunterricht.

Dopler: „Lehrlinge zu finden ist schwierig“

Der 32-jährige Lukas Dopler war übrigens einst der jüngste Lehrlingsausbildner in Niederösterreich (er hat in Herzogenburg selbst den Beruf Werkzeugmechaniker gelernt). Seit seiner Beteiligung an der Ausbildung (2006) haben 81 Lehrlinge ihre Ausbildung absolviert, davon 37 mit Auszeichnung.

In Herzogenburg kann man die Lehre in den Fachrichtungen Metallgießerei, Gießereitechniker, Metalltechnik, Elek-trotechnik oder Konstrukteur machen. Die Dauer der Lehr-zeit: dreieinhalb bis vier Jahre.
Und wie kommt GF zu den Lehrlingen? „Die Lehrlingssuche ist schwierig! Aber wir tun unser Bestes! Das heißt, wir gehen auf die Suche. Wir besuchen Schulen, sind auf Messen, veranstalten Führungen, Schnuppertage und Tage der offenen Tür.“ ‎

Wer Interesse hat, muss einen Test (derzeit schafft diesen jeder fünfte Teinehmer) absolvieren, bei dem technisches Wissen, räumliche Vorstellung, Mathematik und auch wenig Deutsch am Programm stehen.

ZUM UNTERNEHMEN

Die Georg Fischer AG (GF) umfasst drei Sparten: GF Piping Systems, GF Automotive und GF Machining Solutions.

  • GF Piping Systems ist eine Anbieterin von Rohrleitungssystemen aus Kunststoff und Metall. Die Sparte konzen-triert sich auf Systemlösungen für den sicheren Transport von Wasser und Gas in der Industrie, Versorgung und Haustechnik.
  • GF Automotive ist eine Entwicklungspartnerin und Herstellerin gegossener Komponenten und Systeme aus Aluminium, Magnesium und Eisen für die Fahrzeugindustrie sowie für den globalen Industrie- und Konsumgütermarkt.
  • GF Machining Solutions ist mit Hochgeschwindigkeitsfräsmaschinen und Maschinen für die Lesertexturierung eine Anbieterin für den Werkzeug- und Formenbau. Zu den wichtigsten Kundensegmenten zählen Luft- und Raumfahrt sowie Automobilindustrie.