Erstellt am 24. November 2015, 04:08

von Hans Kopitz

Halle: Gastronomen sind nicht interessiert. Nur vier Wirte kamen zu einer Besprechung ins Rathaus. Bis 14. Dezember kann man sich um die Pacht bewerben.

Vorläufig bleibt das Hallenrestaurant in der Hand von Franz Dopler. Geht es nach der NÖN-Community, soll das auch so bleiben: Stolze 73 Prozent der Voter haben sich dafür ausgesprochen, dass Dopler das Restaurant endgültig übernimmt. Hans Kopitz  |  NOEN

Nachdem zwei vermeintlich neue Pächter des Hallenrestaurants schon vor der Übernahme das Handtuch geworfen hatten und Franz Dopler als Retter in der Not eingesprungen war, wurden am vergangenen Mittwoch die Herzogenburger Wirte ins Rathaus eingeladen, um ihnen eventuell die Übernahme des Restaurants schmackhaft zu machen.

Das Interesse hielt sich jedoch in Grenzen. Vier Herzogenburger Gastronomen sind gekommen. Probleme dürfte der Personalaufwand durch die erforderlichen langen Öffnungszeiten sein, aber auch der Umstand, dass im Tennisbereich ein eigenes Vereinsbuffet besteht, wurde negativ erwähnt.

Der Betreiber der Imbiss-Stube „Ararat“ in der Kirchengasse zeigte sich am Buffet im „Aquapark“ interessiert, das jedoch erst im Frühjahr vergeben werden soll.

Bewerbungsfrist bis 14. Dezember

Wie von allen Fraktionen vereinbart, wurde jetzt die Verpachtung des Gasthauses in der Sporthalle neu ausgeschrieben. Die Bewerbungsfrist läuft bis Montag, 14. Dezember, die Bewerbungsunterlagen können von der Homepage der Stadtgemeinde herunter geladen werden oder sind auch im Rathaus zu erhalten.

Sollte sich wieder kein Interessent finden, gilt es zu überlegen, ob Dopler nun als Pächter ab Jänner kommenden Jahres infrage kommt - er würde sofort ja sagen - oder ob Automaten aufgestellt werden. Der Slogan „Stadt mit Lebensqualität“ würde aber dadurch schon einen Kratzer bekommen.