Herzogenburg

Erstellt am 09. August 2016, 08:06

von Hans Kopitz

Was bleibt, ist die Angst. Ältere Bewohner fürchten sich: In Wohnhausanlage am Roseggerring sammelt Sonderling Unrat und errichtete Altar im Keller. Nun hängt er Plakate auf: „Projekt Jesus 3000“.

Die Wohnungsmieter riefen Wohnungs-Stadtrat Wolfgang Schatzl (rechts) zu Hilfe.  |  NOEN, Hans Kopitz

Sowohl Autofahrer, aber auch Fußgänger, die vergangene Woche ihren Weg vom Kreisverkehr Süd Richtung Osten nahmen, staunten nicht schlecht. Denn gleich beim ersten Haus am Roseggerring, das der Wohnbaugenossenschaft Neue Heimat gehört, sieht man an den Lichtmasten drei sonderbare Tafeln prangen, auf denen neben anderen Zeichen, die an eine Art Indianerschrift erinnern, auch „Projekt Jesus 3000“ geschrieben steht. Auch die Müllbehälter wurden mit Jesus-Parolen beschrieben und in einem Kellerabteil ist ein Altar errichtet.

Die Jesus-Parolen, Tafeln und auch verschiedene Utensilien, die unter dem Nadelbaum zwischen den Hauseingängen gelagert sind, werden einem Untermieter zugeschrieben, der dort seit einigen Wochen Quartier genommen hat. „Wir haben ganz einfach Angst, dass Irgendwas geschieht, denn der etwa 40 Jahre alte Mann weiß genau, was in den Wohnungen vorhanden ist, obwohl er angeblich noch nie dort war. Er ist uns ganz einfach unheimlich“, so die Wohnungsmieter, die zum Großteil aus alleinstehenden Frauen bestehen.

Wohnungsstadtrat um Hilfe gebeten

Am vergangenen Freitag baten sie schließlich Wohnungsstadtrat Wolfgang Schatzl um Hilfe, der sich mit Vizebürgermeister dort treffen wollte, um die Sache zu begutachten, aber Christoph Artner war verhindert. So verständigte Schatzl die Polizei, die den Mann dann auch mitgenommen hat und ihn aber nach kurzer Zeit wieder auf freien Fuß setzte: „Es war kein strafrechtlich relevanter Tatbestand nachweisbar“, informiert eine Sprecherin der Landespolizeidirektion NÖ.

Was bleibt, ist die Angst - auch wenn Stadtrat Schatzl versprach, in den nächsten Tagen die Wohnbaugenossenschaft zu kontaktieren, deren zuständige Referentin sich im Urlaub befindet.