Herzogenburg

Update am 20. Juli 2016, 13:16

von Alex Erber

Weil sie Schleier trug: Frau mit Gießkanne attackiert. Mutmaßliche Täterin rastete am Friedhof aus: Attacke mit einer Gießkanne samt Zuruf: „Du bist eine Terroristin!“ Opfer im Spital.

Bilderbox.com

Zu dramatischen Szenen ist es am Montag-Vormittag am Friedhof gekommen. Eine Türkin (54) befand sich gerade am Weg zu einem Grab, als sie wie aus heiterem Himmel von einer etwa gleichaltrigen Frau attackiert worden ist. Und zwar mit einer Gießkanne! Der 23-jährige Sohn des Opfers im NÖN-Exklusivgespräch: „Die Gießkanne war voll und die Täterin schlug mit ganzer Kraft zu.“

Die Türkin konnte den Angriff fast vollständig abwehren, aber eben nur fast: Sie erlitt Verletzungen unbestimmten Grades am Handgelenk und befand sich bei Redaktionsschluss im Universitätsklinikum St. Pölten.

Sohn wurde beinahe zum Augenzeugen

Dort sollte nach der Erstversorgung über eine stationäre Aufnahme entschieden werden. Die Schmerzen, körperlicher wie psychischer Natur, sind jedenfalls groß.

Der Sohn kam unmittelbar nach der feigen Attacke zum Schauplatz des Geschehens. Was ihn ganz besonders erschüttert hat: „Meine Mutter ist nur deshalb angegriffen worden, weil sie einen Schleier trug. Und dann schrie ihr die Tobende noch zu: ,Du bist eine Terroristin!‘“

Beamte der Polizeiinspektion Herzogenburg haben in der Zwischenzeit die Ermittlungen aufgenommen...