Erstellt am 04. April 2016, 11:22

von Alex Erber

Historische Sitzung: Letztes Mal Rathaus. Mandatare tagten im Sitzungssaal, der in Kürze der Vergangenheit angehören wird.

Nicht Aufbruch- sondern Abbruch-Stimmung herrschte bei der letzten Gemeinderatssitzung im alten Rathaus, denn kommenden Woche wird das Gebäude dem Erdboden gleich gemacht. Im Bild: Notburga Schaupp, Horst Egger und Franz Gerstbauer von den Grünen, Ortsvorsteher Friedrich Schlager, Ernst Schafranek (SP), Martin Hinteregger (FP) mit dem Hammer, Kurt Schirmer junior, Herbert Wölfl, Stefan Sauter, Herbert Schwarz, Helmut Fial, Christoph Artner, Brigitte Wild, Franz Zwicker, Doris Riedler, Richard Waringer, Gerda Wurst (alle SP), Stadtamtsdirektor Kurt Schirmer senior, Kerstin Schafranek, Franz Mrskos, Günter Haslinger (alle SP), Irene Schatzl (FP), Peter Schwed, Jörg Rohringer (beide VP), Wolfgang Schatzl, Manfred Schauer (beide FP), Hermann Feiwickl (Liste „Blüh“), Manfred Gutmann, Erich Hauptmann (beide VP), Enrico Hofbauer-Kugler (FP) und Ortsvorsteher Martin Gramer (von links).  |  NOEN, zvg

Aus, Ende, Schluss, vorbei: Nach rund 500 Zusammenkünften im Sitzungssaal des Rathauses tagte der Gemeinderat am Mittwoch der Vorwoche zum letzten Mal in den altehrwürdigen Räumlichkeiten, die demnächst dem Erdboden gleich gemacht werden.

Zum Auftakt gab es eine ausgiebige Fotosession. Alle 28 anwesenden Mandatare wurden mit Stadtamtsdirektor Kurt Schirmer sowie den Ortsvorstehern Friedrich Schlager und Martin Gramer ins rechte Licht gerückt. FP-Stadtrat Martin Hinteregger machte als Mann vom Bau gute Figur, er hatte einen Helm und einen schweren Hammer mitgebracht.

Notburga Schaupp folgt auf Karl Nutz

Krankheits- beziehungsweise berufsbedingt fehlten Stadtrat Josef Ziegler sowie die Gemeinderäte Jürgen Haslinger und Erich Huber-Günsthofer (alle VP), Jürgen Stoll (SP) und Thomas Rupp (FP).

x  |  NOEN, zvg

18 Tagesordnungspunkte umfasste diese letzte Sitzung, größtenteils herrschte die gewohnte Einstimmigkeit. Der Auftakt erfolgt mit der Angelobung der neuen Gemeinderätin Notburga Schaupp. Die Grün-Mandatarin folgt Ökopionier Karl Nutz nach, der, wie berichtet, zurückgetreten ist. Den Schlusspunkt bildete der Bericht des Bürgermeisters. Danach gab es Anfragen an das Stadtoberhaupt, ehe auch zwei Ausschuss-Vorsitzende (Stadträte Martin Hinteregger, FP, und Horst Egger, Grüne) aus ihren Gremien informierten. Den allerletzten Beitrag lieferte Horst Egger. Er berichtete von der Weichenstellung für einen Supermarkt in der Traismaurer Straße.

Die Bagger fahren am 11. April auf

Danach ließ man sich bei einem kleinen Aufstrichbuffet Bier, Wein, Mineralwasser und Almdudler munden. Die Bevölkerung kann das alte Rathaus letztmalig am Samstag, 9. April, am Vormittag betreten - zum Abschied sozusagen. Eine ursprünglich geplante große Abriss-Party findet nicht statt. Am Montag, 11. April, fahren die Bagger auf.