Traismauer

Erstellt am 18. Mai 2017, 05:37

von Günther Schwab

Stadt trägt seit 500 Jahren Marktwappen. Beim Festakt sind der historische Werdegang Traismauers und seine Vorteile als Wirtschaftsstandort genau beleuchtet worden.

Mit einem Festakt wurde das 500-Jahr-Marktwappen-Jubiläum von Traismauer entsprechend würdig im Schloss begangen.Im Bild: Ehrenringträger Franz Pichler, WWT-Obmann Alexander Simader, Veronika Haas, Alfred Kellner, Landtagsabgeordnete Ilona Tröls-Holzweber, Vizebürgermeister Walter Kirchner, Georg Kaiser, der 3. Präsident des NÖ Landtages Franz Gartner, Konsistorialrat Wolfgang Payrich, Bürgermeister Herbert Pfeffer, Ehrenringträger Anton Bauer, Landtagsabgeordneter Martin Michalitsch, Kustos Klaus Nedelko, Landtagsabgeordnete Heidemaria Onodi, Thomas Woisetschläger, die Kommerzialräte Dieter Lutz und Norbert Fidler, Elisabeth Wegl sowie Nachbarbürgermeister und WWT-Ehrenmitglied Ewald Gorth (von links).  |  NOEN, Günther Schwab

Zum Festakt anlässlich des Jubiläums „500 Jahre Marktwappen“ hatte die Stadtgemeinde Traismauer in das Schloss geladen.

„Heuer feiern wir ein besonderes Jubiläum. 1517 verlieh der Salzburger Erzbischof Leonhard von Keutschach dem Markt (Anmerkung: dem heutigen Traismauer) ein eigenes Wappen. Ein Schild mit rotem Feld, in der Mitte eingeschlossen ein weißer Turm mit vier Zinnen, einem Fenster und Schlossgatter auf einem grünen Grund bei einem Wasserfluss“, erklärte Bürgermeister Herbert Pfeffer in seiner Ansprache.

Am 26. September 1958 erklärte die NÖ Landesregierung das historische Wappen zum nunmehrigen Stadtwappen. Pfeffer: „Das 500-jährige Marktwappen-Jubiläum ist etwas Besonderes, denn es gibt nur wenige Gemeinden in NÖ, die schon vor Jahrhunderten ein eigenes Wappen führten.“

Im Referat des Kustos Klaus Nedelko wurde der historische Werdegang von Traismauer, beginnend von der Römerzeit als Reiterkastell Augustianis bis zum 17. Jahrhundert, in Kurzform den Veranstaltungsbesuchern näher gebracht.

Shopping-Wochenende mit Rabatt-Aktionen

Der Obmann des Werbe- und Wirtschaftsvereins Traismauer (WWT), Alexander Simader, referierte über die wirtschaftliche Entwicklung von Traismauer und über die Vorzüge von der Römerstadt als Wirtschaftsstandort. Dabei lud er auch zu der nächsten Aktion der Traismaurer Kaufleute, zu einem „Shopping-Wochenende“ mit tollen Rabatt-Aktionen am 19. und 20. Mai herzlich ein.

In den Grußbotschaften wurden der Werdegang und die Entwicklung von Traismauer ausdrücklich gewürdigt.

Für die Umrahmung zeichneten mehrere Ensembles der Musikschule Traismauer unter der Leitung von Andreas Rauscher verantwortlich.

Der Naturkostladen „G’sunds Eck“ und die Winzerfamilie Hans Schöller kümmerten sich bestens um das leibliche Wohl.