Erstellt am 10. Juni 2016, 17:55

Jungbürger wurden gefeiert. 14 Einwohner wurden kürzlich im Kreis der vollberechtigten Gemeindemitglieder willkommen geheißen. Gelegenheit wurde auch genutzt, um Heimatort besser kennenzulernen.

Bereits langjährige Tradition hat die Überreichung des Jungbürgerbriefes durch den Bürgermeister an all jene, die gerade ihre Volljährigkeit erreicht haben. Im Bild: Gemeinderätin Anna Keiblinger, Kommerzialrat Martin Lutz, Vizebürgermeister Karl Egelseer, Stefanie Gill, Jeannine Jager, Bürgermeister Heinz Konrath, Stefan Matousek (vorne), Gemeinderat Heinrich Rohrhofer, Gemeinderat Christian Zederbauer, geschäftsführender Gemeinderat Franz Brunthaler, Maximilian Geyer, Fabian Egelseer, Tobias Ströbitzer, Eva-Maria Agis, Lukas Götzinger, Gemeinderat Patric Pipp und Anton Steiner (zweite Reihe) sowie geschäftsführender Gemeinderat Walter Pernikl, Jonathan Brunner, Viktoria Holzheu, Thomas Rohrhofer, Sascha Wagner, Daniel Membör, Markus Schreiber, Natalie Teufel und geschäftsführender Gemeinderat Heinz Grün (hinten, jeweils von links).  |  NOEN, Günther Schwab

Zur traditionellen Jungbürgerfeier lud die Gemeinde Nussdorf kürzlich in das Marktzentrum ein.

Etwa die Hälfte der geladenen Jungbürger, exakt 14 an der Zahl, folgten der Einladung und nahmen die Gelegenheit wahr, ihren Heimatort und dessen Spitzenvertreter besser kennenzulernen.

Nach einem Sektempfang in der Sparkasse und der Begrüßung durch Bürgermeister Heinz Konrath erfolgte die Übergabe der Jungbürgerbriefe im Veranstaltungssaal im Obergeschoss des Marktzentrums.

Organisiert wurde die Jungbürgerfeier von den beiden Jugendgemeinderäten Patric Pipp und Christian Zederbauer, die auch einen kurzen Einblick in die Gemeindeeinrichtungen als auch über Geschehnisse in den vergangenen 20 Jahren gaben.

Informationen rund um Benda-Lutz-Werk

Einen weiteren Höhepunkt der Zeremonie bildete auch das Gastreferat von Kommzerialrat Martin Lutz, der über seinen Werdegang als auch über die Benda-Lutz-Werke informierte.

Im Anschluss überreichte Ortschef Konrath die Jungbürgerbriefe sowie Gutscheine in Form von „Nussdorfer Zehnern“ zum Einlösen bei den Betrieben in der Marktgemeinde.

Mehrere Gemeindemandatare wohnten der Feier bei und nahmen im Anschluss zu den verschiedensten Fragen der Bürger Stellung.

Im sanierten und neu gestalteten Gewölbekeller des Marktzentrums fand die Zeremonie einen würdigen Abschluss. Bei einem stärkenden Buffet, arrangiert vom Gasthof Spannagl, ließen die Jungbürger und Gemeindevertreter den Abend noch gemütlich ausklingen.