Erstellt am 05. Januar 2016, 05:38

von Alex Erber

Fusion unter neuer Führung?.

Die Mitgliederversammlungen der Freiwilligen Feuerwehren sind heuer alles andere als Routine, denn es finden Neuwahlen statt. Sie gehen statutengemäß alle fünf Jahre über die Bühne. 

Der Auftakt der Versammlungen in der Region ist in der Herzogenburger Katastralgemeinde Oberndorf/Ebene vollzogen worden. Dort hat sich mit Alfred Eisner ein mehr als verdienter Kommandant nach zehnjähriger Tätigkeit in die „Feuerwehr-Pension“ verabschiedet. Der Höhepunkt seiner Kommandanten-Laufbahn blieb ihm freilich versagt. Und das ist persönlich bitter, war es doch Eisner, der die Mehrheit der Oberndorfer von der vermeintlichen Notwendigkeit einer Fusion mit der Freiwilligen Feuerwehr Herzogenburg-Stadt überzeugt hat. Die Stadtfeuerwehr votierte mehrheitlich gegen die Verschmelzung. Auch sie wird bei ihrer Versammlung einen neuen Kommandanten wählen.

Die Hoffnung, dass es unter neuen Führungen doch noch „irgendwie“ zu einer Fusion kommt, dürfte enttäuscht werden. Zu groß ist jedenfalls derzeit noch der Widerstand.