Erstellt am 25. Juli 2016, 15:00

von Alex Erber

Rückenwind und Gegenwind. Alex Erber über das Thema Windkraft in Traismauer.

Um das brisante Thema Windkraft war es einige Wochen lang ruhig. Doch die Spannung blieb. Sie drehte sich um eine Entscheidung des Amtes der NÖ Landesregierung. Jetzt liegt sie schriftlich auf dem Tisch: Die Verordnung des Traismaurer Gemeinderates vom Dezember des Vorjahres ist genehmigt worden, es gibt einen positiven Bescheid zur Widmung von Flächen in „Grünland-Windkraftanlagen“.

Wäre dieser Bescheid nicht positiv gewesen, hätten die Windkraftbefürworter, also in erster Linie Sozialdemokraten und Grüne, ihre ehrgeizigen Zielsetzungen mit einem Schlag vergessen können.

Der positive Bescheid verleiht den Befürwortern Rückenwind, die Windkraftgegner erleben ihn als unliebsamen Gegenwind.

Ein Vorwurf, den sich SP-Bürgermeister Herbert Pfeffer oft genug anhören musste und muss, ist jedenfalls vom Tisch. Die Beschlüsse des Gemeinderates in Sachen Windkraft sind rechtlich korrekt. Kein Persilschein für die Zukunft, aber bis hierher ist die Weste weiß.